14.03.2013 08:15
Bewerten
 (0)

Euro bleibt vor Spanien-Auktion unter Druck

Fokus weiter auf Anleihen
Der Euro steht am Donnerstag vor einer Versteigerung spanischer Staatsanleihen unter Druck.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2960 US-Dollar und damit kaum mehr als im Tief am Vortag. Ein Dollar war zuletzt 0,7715 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,2981 (Dienstag: 1,3053) Dollar festgesetzt.

    Am Donnerstag rückt Spanien in den Fokus. Das krisengeschwächte Land wird versuchen, gleich mehrere langlaufende Staatsanleihen zu platzieren. Die bis zuletzt entspannte Lage am spanischen Anleihemarkt spricht für eine reibungslose Auktion. Dem könnten allerdings die langen Laufzeiten von bis zu 28 Jahren entgegenstehen.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Patryk Kosmider / Shutterstock.com, Sailom / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0686-0,0057
-0,5260
Japanischer Yen127,6115-0,4685
-0,3658
Britische Pfund0,7180-0,0027
-0,3671
Schweizer Franken1,0256-0,0016
-0,1543
Russischer Rubel57,35790,0129
0,0224
Bitcoin211,72001,9800
0,9440

Heute im Fokus

DAX über 12.000 Punkten -- ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich überraschend ein -- SAP wächst dank Euroschwäche kräftig -- IBM mit Umsatzrückgängen -- Lokführer streiken wieder

AMD-Chefin: Windows 10 kommt Ende Juli auf den Markt. Yahoo-Gewinn dürfte einbrechen. Sky Deutschland verbucht kräftiges Abo-Plus. Studie: DAX-Unternehmen gehören mehrheitlich Auslandsinvestoren. Sky plc auf stabilem Wachstumskurs. Juncker: Noch weiter Weg für Griechenland. Credit Suisse legt trotz Franken-Stärke zu.
In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?