07.08.2013 08:07
Bewerten
 (0)

Eurokurs bewegt sich um Marke von 1,33 US-Dollar

Gemeinschaftswährung
Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch im frühen Handel um die Marke von 1,33 US-Dollar bewegt.
Die europäische Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,3305 US-Dollar. Ein Dollar war 0,7516 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,3280 (Montag: 1,3257) Dollar festgesetzt.

    Positiv aufgenommene Konjunkturdaten aus Italien und Deutschland hatten am Dienstag den Euro beflügelt. Aussagen von US-Notenbankvertretern, die eine Rückführung des Anleihekaufprogramms bereits im September für möglich halten, hatten den Dollar in diesem Umfeld nicht nachhaltig gestützt. Der Beginn aus dem Ausstieg aus der sehr expansiven Geldpolitik solle auch erst erfolgen, wenn sich die Lage am US-Arbeitsmarkt weiter verbessert habe, sagte beispielsweise Charles Evans, Präsident der regionalen Notenbank von Chicago, am Dienstagabend.

    Beachtet werden dürften im weiteren Handelsverlauf die Daten zur deutschen Industrieproduktion im Juni. Robuste Daten sollten laut Einschätzung der Devisenexperten der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) dem Euro dabei helfen, die Marke von 1,33 US-Dollar nachhaltig zu überwinden./jsl/stkP>

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Denis Vrublevski / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,3252-0,0007
-0,0524
Japanischer Yen137,55350,0385
0,0280
Britische Pfund0,79950,0006
0,0688
Schweizer Franken1,2109-0,0003
-0,0239
Hong Kong-Dollar10,2709-0,0057
-0,0555
Bitcoin387,63000,6300
0,1628
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX freundlich erwartet -- Fed: Zinserhöhungen könnten früher kommen als erwartet -- Überraschender Umsatzanstieg bei Hewlett-Packard -- Infineon kauft Rectifier für 3 Milliarden Dollar

RTL senkt Ausblick. GEA will mit neuer Struktur deutlich sparen. US-Medien: Rekordstrafe für Bank of America wird Donnerstag verkündet. Bewaffneter Hamas-Arm warnt ausländische Airlines vor Tel Aviv. Borussia Dortmund kündigt offenbar am Donnerstag Kapitalerhöhung an. Air Berlin schafft Quartals-Nettogewinn.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige