21.03.2013 17:06
Bewerten
(0)

Milliardenpoker um Zypern hält Euro nahe beim Dreimonatstief

Gemeinschaftswährung: Milliardenpoker um Zypern hält Euro nahe beim Dreimonatstief | Nachricht | finanzen.net
Gemeinschaftswährung
Der Milliardenpoker um die Last-Minute-Rettung des pleitebedrohten Zyperns hat den Euro am Donnerstag leicht unter Druck gesetzt.
Außerdem setzten schwache Konjunkturdaten aus der Eurozone der Gemeinschaftswährung zu. Der Euro (Dollarkurs) fiel zeitweise unter die Marke von 1,29 US-Dollar. Zuletzt stieg er wieder bis auf 1,2930 Dollar. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2910 (Mittwoch: 1,2945) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7746 (0,7725) Euro.

    Bei einem Tagestief von 1,2881 Dollar stand der Euro am Vormittag zeitweise nur noch knapp über dem Dreimonatstief von 1,2844 Dollar, das er am Dienstag erreicht hatte. Nach wie vor ist die Rettungspoker um Zypern das alles beherrschende Thema am Devisenmarkt. Beim Kampf gegen die Staatspleite rennt der Regierung in Nikosia die Zeit davon. Die EZB stellt nur noch bis Montag Notkredite bereit, ohne die der zyprische Bankensektor zusammenbrechen würde. Der neueste Rettungsplan soll einen Fonds mit Kapital unter anderem aus der Rentenkasse vorsehen. Auf diese Weise soll der von den Europartnern geforderte eigene Beitrag zum Rettungspaket finanziert werden.

    Ebenfalls Gegenwind erhielt der Euro durch eine überraschend schwache Stimmung in den Führungsetagen der Unternehmen der Eurozone. Der Einkaufsmanagerindex war im März auf den niedrigste Stand seit vergangenem November gefallen. Sowohl in der Industrie als auch bei den Dienstleistern hatte sich die Stimmung spürbar eingetrübt. Vor allem die Zahlen aus Deutschland enttäuschten. Dass mit Spanien ein großes Euro-Krisenland zu günstigeren Zinsen Staatsanleihen versteigern konnte, ging in diesem Umfeld nahezu unter.

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85165 (0,85520) britische Pfund (EUR/GBP), 122,95 (123,69) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2225 (1,2222) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.613,75 (Vortag: 1.607,50) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 39.390,00 (39.420,00) Euro.

FRANKFURT (dpa-AFX)
Bildquellen: Basileus / Shutterstock.com, iStock/SusanneB

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0863-0,0003
-0,03
Japanischer Yen119,55250,3025
0,25
Britische Pfund0,84980,0001
0,01
Schweizer Franken1,08200,0000
-0,00
Russischer Rubel60,6105-0,0429
-0,07
Bitcoin1161,50006,0400
0,52
Chinesischer Yuan7,4793-0,0030
-0,04

Heute im Fokus

DAX schließt mit sattem Gewinn -- Dow Jones endet im Plus -- Alcoa überzeugt beim Gewinn je Aktie -- Sartorius mit Zuwächsen -- RWE-Tochter innogy verspricht Gewinnwachstum -- Commerzbank im Fokus

Telekom-Tochter T-Mobile erneut mit starkem Wachstum. adidas verliert den Ball - Bundesliga spielt künftig mit Derbystar. Experten: Eigene Ladesäulen werden Tesla auf Dauer nicht genügen. Auch Amazon bereitet sich auf autonomes Fahren vor. SLM Solutions-Aktie im Plus: SLM lotet nach geplatztem GE-Deal wohl erneut Verkauf aus.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Investmentbanken mit den höchsten Einnahmen
Diese Geldhäuser wissen, wie man Geld verdient

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Siemens AG723610
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
BayerBAY001
EVOTEC AG566480
Lufthansa AG823212