14.01.2013 08:16
Bewerten
 (0)

Euro steigt auf höchsten Stand seit Februar 2012

Gemeinschaftswährung stark
Der Euro hat am Montag weiter zugelegt und ist erstmals seit Ende Februar 2012 über die Marke von 1,34 US-Dollar gestiegen.
In der Spitze kostete die Gemeinschaftswährung 1,3403 Dollar. Das war ein halber Cent mehr als am Freitagabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7472 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag noch auf 1,3274 (Donnerstag: 1,3113) Dollar festgesetzt.

    Der Kurs des Euro zeigt zuletzt klar nach oben. Allein in der vergangenen Woche hatte er zum amerikanischen Dollar rund drei Cent an Wert gewonnen. Wichtigster Grund ist die seit Wochen zu beobachtende Entspannung in der Schuldenkrise. Vor allem an den Anleihemärkten krisengeschwächter Euroländer wie Spanien und Italien hat sich die Lage massiv entspannt. Darüber hinaus scheint eine abermalige Zinssenkung der EZB vom Tisch zu sein, was den Euro zusätzlich beflügelt hat.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: bluehand / Shutterstock.com, RTimages / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1131-0,0012
-0,11
Japanischer Yen136,2735-0,0965
-0,07
Britische Pfund0,70970,0006
0,08
Schweizer Franken1,0412-0,0007
-0,07
Russischer Rubel61,4876-0,0623
-0,10
Bitcoin237,0700-0,2400
-0,10

Heute im Fokus

DAX schließt mit deutlichem Verlust -- Dow schließt kaum bewegt -- Griechen bitten IWF angeblich um Zahlungsaufschub -- Eurogruppe berät am Mittwoch weiter -- Apple, Sony, Microsoft im Fokus

Fitch senkt Griechenland-Rating. Evotec enttäuscht: Alzheimer-Wirkstoffkandidat verfehlt wichtiges Ziel. Maschinenbauer Manz senkt Jahresprognosen. Airbus erhält Großauftrag aus China. Insider: Eurogruppe gibt Hellas keine Finanzhilfe für IWF-Tranche. Kion hat Kampf um Unicarriers vorerst verloren.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?