11.01.2013 14:53
Bewerten
 (0)

Goldman Sachs rät zum Euro-Kauf und löst starke Kursgewinne aus

Gemeinschaftswährung steigt
Die US-Großbank Goldman Sachs hat eine Kaufempfehlung für den Euro abgegeben.
Die Experten setzten das Kursziel für die Gemeinschaftswährung im Handel mit dem US-Dollar auf 1,37 Dollar fest, hieß es in einer am Freitag verbreiteten Mitteilung an Investoren. Der Euro reagierte mit starken Kursgewinnen auf die Kaufempfehlung und stieg im Nachmittagshandel um etwa einen Cent auf bis zu 1,3351 Dollar. Das ist der höchste Stand seit Anfang April 2012.

    Bereits am Vortag hatten Hinweise der Europäischen Zentralbank (EZB) auf einen unveränderten Leitzins einen Höhenflug der Gemeinschaftswährung ausgelöst. Die EZB-Aussagen wurden am Markt als ein Signal für Entspannung in der Euro-Schuldenkrise gedeutet.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: antos777 / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11450,0023
0,20
Japanischer Yen132,9050-0,6550
-0,49
Britische Pfund0,73180,0027
0,37
Schweizer Franken1,08590,0034
0,31
Russischer Rubel75,35740,6124
0,82
Bitcoin206,07001,8600
0,91

Heute im Fokus

DAX verliert klar -- BASF und Gazprom einigen sich doch auf Milliarden-Deal -- Bayer-Kunststofftochter plant Börsengang noch in diesem Jahr -- RIB Software sammelt 46,5 Millionen Euro ein

Netflix plant keine Download-Funktion wie bei Amazon. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. adidas schließt Lizenzvereinbarung für Brillenmode ab. Milliardenauftrag für Boeing aus Großbritannien. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?