21.02.2013 15:05
Bewerten
 (2)

EUR/USD vor italienischen Parlamentswahlen im Lauer-Modus

Nach den wesentlich besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturerwartungen (ZEW-Index) kann sich die europäische Einheitswährung ...

... von der Anfang Februar eingeleiteten Rückholbewegung wieder etwas stabilisieren. Bei derzeit 1,3430 US-Dollar präsentiert sich der Euro aktuell solide im Plus. Positive Zahlen seitens des am Freitag zur Publikation ausstehenden Ifo-Geschäftsklimaindex dürften diese Erholungstendenz nochmals bestätigen. Mit den italienischen Parlamentswahlen steht allerdings der finale Kurstreiber, der maßgeblich die weitere Euro-Reise beeinflussen dürfte, noch vor der Tür. Am Wochenende entscheidet sich, ob Italien an seinem Reform- und Konsolidierungskurs festhält, oder ein Comeback von Silvio Berlusconi sämtliche Anstrengungen in dieser Richtung ad absurdum führt. Das Wahlergebnis dürfte sich nachhaltig auf die weitere Kursentwicklung des Devisenpaars auswirken. Erleichterung oder Schock können zum Auftakt der nächsten Handelswoche entsprechende Opening Gaps zur Folge haben. Aus technischer Perspektive würde erst das Überwinden der Widerstandsregion bei 1,3500 US-Dollar einen neuerlichen Aufwärtstrend bestätigen. In diesem Szenario erschließt sich das Hoch von Anfang Februar (1.3712 US-Dollar) als nächstes Kursziel. Gibt der Euro dagegen weiter nach, finden sich in den Supportgefilden um 1,3270 und 1,3150 US-Dollar die ersten potentiellen Auflagezonen.

Stand: 11:00 Uhr / 20.02.2013

Abb. EUR/USD – Tageschart am 20.02.2013 / IG Handelsplattform

Autor: Gregor Kuhn, IG

Milena Kannen ist Financial Writer und Researcher bei IG, Deutschlands führendem CFD-Anbieter. Nach abgeschlossenem Journalistikstudium in Leipzig schreibt sie nun aus London über CFD-Handel, Charttechnik und Handelsstrategien sowie aktuelles Börsengeschehen.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,07020,0040
0,37
Japanischer Yen122,78850,1085
0,09
Britische Pfund0,86450,0001
0,01
Schweizer Franken1,0719-0,0012
-0,11
Russischer Rubel63,86010,2103
0,33
Bitcoin862,740021,1600
2,51
Chinesischer Yuan7,36120,0344
0,47

Heute im Fokus

DAX geht mit kleinem Plus ins Wochenende -- Wall Street reagiert verhalten auf Amtsantritt von US-Präsident Trump -- Postbank sieht Chancen auf IPO -- Yellen: US-Geldpolitik auf Kurs -- GE im Fokus

Buffett-Investment BYD träumt vom Gigaerfolg in den USA. AIG schlägt Milliardenrisiken an Berkshire Hathaway los. Deutsche Top-Manager warnen Trump vor Strafzöllen und Abschottung. American Express verdient deutlich weniger. Chinas Wachstum fällt auf niedrigsten Stand seit 1990. Winterkorn bleibt dabei: Von Betrug bei VW nichts gewusst.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Commerzbank CBK100
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
BASF BASF11
Bayer BAY001
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Deutsche Lufthansa AG 823212
Nordex AG A0D655
Allianz 840400
Siemens AG 723610
EVOTEC AG 566480
K+S AG KSAG88