24.01.2013 08:13
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Devisen: Euro hält sich weiter stabil über 1,33 Dollar

Impulse fehlen
Der Euro hat sich am Donnerstag weiter stabil über der Marke von 1,33 US-Dollar gehalten.
Nach Einschätzung von Experten fehlen dem Devisenmarkt die Impulse, die ein Ausbrechen aus der Seitwärtsbewegung der vergangenen Handelstage möglich machen. Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3340 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3330 (Dienstag: 1,3317) Dollar festgesetzt.

  Der Devisenmarkt laufe "weiter orientierungslos", kommentierte Devisenexpertin Thu Lan Nguyen den frühen Handel. Selbst die Nachricht, dass das US Repräsentantenhaus einer Verlängerung der Frist für die Anhebung der Schuldengrenze zugestimmt hat, "wurde nur mit einem Schulterzucken gewürdigt". Erneut dürften die meisten Anleger "ohnehin auf eine Einigung in allerletzter Minute setzen". Im weiteren Handelsverlauf könnten allerdings die neusten Daten zur Stimmung der Einkaufsmanager in der Eurozone für Bewegung am Devisenmarkt sorgen, so die Expertin.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Yingko / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,34680,0001
0,0085
Japanischer Yen136,5645-0,0805
-0,0589
Britische Pfund0,79060,0014
0,1742
Schweizer Franken1,21520,0000
0,0004
Hong Kong-Dollar10,43850,0001
0,0006
Bitcoin462,5700-2,1000
-0,4519
weitere Devisen im Währungsrechner



Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?

Anzeige