25.01.2013 12:45
Bewerten
 (6)

EUR/CAD: Starkes Aufwärtspotential vorhanden

Ingmar Königshofen Kolumne

Ingmar Königshofen
Das Währungspaar EUR/CAD entwickelte sich in den letzten Monaten sehr positiv und hat seit Sommer letzten Jahres einen sekundären Aufwärtstrend etabliert.
Im Zuge dieser Bewegung konnten die Notierungen auch den langfristigen Abwärtstrend seit 2011 überspringen.

In den letzten Tagen hat sich die Dynamik nochmals stark beschleunigt und die Währung überwand auch die obere Begrenzung des Trendkanals bei 1,3383 EUR/CAD. Direkt vor uns liegt nun die horizontale Widerstandslinie des markanten Zwischenhochs von Anfang letzten Jahres bei 1,3480 EUR/CAD. Nach dem starken Anstieg der letzten Tage sollte diese Hürde nicht beim ersten Anlauf übersprungen werden.

Kurs (Tageschart in US-Cents):

Auch der Blick auf den RSI zeigt ein Niveau über 70 an und signalisiert damit eine Überkauft-Situation. Wir erwarten nun eine kurzfristige Konsolidierung bis in den Bereich zwischen 1,32 bis 1,3250 EUR/CAD. Hier können bullische Anleger den Aufbau einer mittelfristigen Long-Position erwähnen. Das Ziel dieser Investition ist der Bereich um 1,40 EUR/CAD. Abzusichern wäre diese Position unterhalb der vorhandenen Kreuzunterstützung bei 1,2950 CAD. Diese Auffangzone ergibt sich aus dem kurzfristigen Aufwärtstrend, dem bereits überwundenen Abwärtstrend sowie diversen Hoch- und Tiefpunkten der letzten 12 Monaten.

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss:

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group gestattet.

Es gelten die AGB und die Datenschutzrechtlichen Hinweise auf www.boerse-daily.de.

Ingmar Königshofen ist Geschäftsführer bei der FSG Financial Services Group, welche unter anderem das Portal Boerse-Daily.de betreibt. Dort werden mehrmals täglich top-aktuelle Analysen zu DAX, US-Indizes sowie zu besonders attraktiven Einzelwerten veröffentlicht.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1101-0,0027
-0,24
Japanischer Yen114,0010-0,5240
-0,46
Britische Pfund0,82850,0005
0,06
Schweizer Franken1,0882-0,0017
-0,15
Russischer Rubel71,06140,1986
0,28
Bitcoin575,92001,8400
0,32
Chinesischer Yuan7,3758-0,0083
-0,11

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Dow sehr fest -- Sägt Google mit neuem Produkt an Apples Thron? -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen -- Nike erhält weniger Bestellungen -- KUKA im Fokus

Wirecard steigt mit Zukauf in US-Markt ein. EU-27 beschließen nach Brexit "Nachdenkphase" bis September. EZB-Vizepräsident: Weitere Lockerung nur noch begrenzt möglich. Monsanto mit überraschend deutlichem Umsatz- und Gewinnrückgang. Bei adidas ist die Luft raus nach bisher starkem Jahr.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?