28.02.2013 08:16
Bewerten
 (0)

Euro hält Gewinne

Italien-Schock verdaut?
Der Euro hat am Donnerstag seine moderaten Vortagsgewinne halten können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3135 Dollar.
Zur Wochenmitte hatte der Euro einen Cent gutgemacht, nachdem der erste Schock über die politische Pattsituation in Italien verflogen war. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,3097 (Dienstag: 1,3077) Dollar festgesetzt.

    Neben der schwierigen Regierungsbildung in Italien dürften am Donnerstag amerikanische Konjunkturdaten das Interesse auf sich ziehen. Am frühen Nachmittag werden Detailzahlen zum Wirtschaftswachstum im Schlussquartal 2012 veröffentlicht. Nachdem erste Daten eine rote Null gebracht hatten, dürfte das Wachstum leicht angehoben werden. Als Hauptgrund gilt die starke Verbesserung der amerikanischen Handelsbilanz im Dezember.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: C. / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,08300,0061
0,5693
Japanischer Yen129,49400,6290
0,4881
Britische Pfund0,73110,0049
0,6679
Schweizer Franken1,04140,0006
0,0543
Russischer Rubel61,5985-0,4115
-0,6635
Bitcoin227,8200-1,8700
-0,8141

Heute im Fokus

DAX stabil -- EZB erhöht Notkreditrahmen für griechische Banken erneut -- Windeln.de-Börsengang: Frisches Kapital für weiteres Wachstum -- BVB, Heidelberger Druck im Fokus

Ukrainische Naftogaz unterzeichnet Interims-Vereinbarung mit Gazprom. Griechenland legt etwas ausführlichere Reformpläne vor. Japanische ANA bestellt sieben A321 bei Airbus. E.ON muss Entschädigung für Übervorteilung britischer Kunden zahlen. Valentinstag hilft Marks & Spencer auf die Sprünge.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?