10.12.2012 08:25
Bewerten
 (0)

Euro leicht im Plus

Italien im Blick: Euro leicht im Plus | Nachricht | finanzen.net
Italien im Blick

Der Euro ist am Montag mit leichten Kursgewinnen in die neue Handelswoche gegangen.

Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2910 US-Dollar, nachdem sie im asiatischen Handel auf bis zu 1,2878 Dollar gefallen war. Das war der tiefste Stand seit eineinhalb Wochen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,2905 (Donnerstag: 1,3072) Dollar festgesetzt.

An Konjunkturdaten stehen zu Wochenbeginn mehrere Zahlen aus der "zweiten Reihe" mit geringem Marktimpuls an. Unterdessen scheint der Schuldenrückkauf Griechenlands im Großen und Ganzen gelungen zu sein, wenngleich abschließende Zahlen noch nicht vorliegen. Medienberichten zufolge ist der Rückkauf noch nicht ganz abgeschlossen. Athen will mit der Aktion seinen Schuldenstand um etwa 20 Milliarden Euro verringern. Die jüngste Entwicklung in Italien spielte zunächst kaum eine Rolle am Markt. Ministerpräsident Mario Monti will nach einem Vertrauensverlust seiner Regierung vorzeitig abtreten, teilte das Präsidialamt in Rom nach einem Krisentreffen von Staatschef Giorgio Napolitano mit Monti am Samstagabend mit.

FRANKFURT (dpa-AFX) - /bgf/stk

Bildquellen: carballo / Shutterstock.com, antos777 / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,05680,0007
0,06
Japanischer Yen118,5005-0,0195
-0,02
Britische Pfund0,85080,0035
0,42
Schweizer Franken1,06480,0005
0,05
Russischer Rubel61,3375-0,3989
-0,65
Bitcoin1104,68014,4501
0,40
Chinesischer Yuan7,26620,0130
0,18

Heute im Fokus

Asiens Börsen leichter -- Weitere Reformen: Griechen fügen sich ihrem Schicksal -- Intesa SanPaolo winkt bei Generali ab -- Fusion von Deutscher Börse und LSE wackelt

Deutsche Bank kommt beim Stellenabbau voran. Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei STADA. Samsung will mit hochwertigem Tablet 'Galaxy Tab S3' punkten.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Nordex AGA0D655
BMW AG519000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610