11.03.2013 12:40
Bewerten
 (0)

Euro leicht im Minus

Keine fundamentalen Impulse
Der Euro hat zu Wochenbeginn geringfügig schwächer tendiert, zeitweise notiert er unter der 1,30 Dollar-Marke.
Am Montagmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,2995 US-Dollar und damit etwas weniger als im Tageshoch. Die Kursschwankungen fielen gering aus. Ein Dollar war zuletzt 0,7693 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,3090 (Donnerstag: 1,3010) Dollar festgesetzt.

    Fundamentale Impulse blieben zum Wochenstart Mangelware. Für moderate Belastung sorgte die etwas trübere Stimmung an den Aktienmärkten. Amerikanische Konjunkturdaten werden im Nachmittagshandel nicht erwartet, so dass auch von dieser Seite nicht mit Bewegung zu rechnen ist./bgf/jkr

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: infografick / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12650,0119
1,0649
Japanischer Yen133,44002,2150
1,6879
Britische Pfund0,74690,0040
0,5378
Schweizer Franken1,01530,0272
2,7490
Russischer Rubel77,39625,5384
7,7074
Bitcoin238,820014,9800
6,6923

Heute im Fokus

DAX schließt nach Allzeithoch sehr stark -- Alexis Tsipras als griechischer Regierungschef vereidigt -- ifo-Index mit drittem Anstieg in Folge -- SAP, Fresenius im Fokus

Euro-Partner lehnen Schuldenschnitt ab. S&P senkt Russland auf Ramschniveau. Opel kündigt 39 Bochumer Beschäftigten. Mattel-Chef geht nach Gewinneinbruch. Euro reagiert nur kurz mit Verlusten auf Griechen-Wahl. Schwache Ölpreise helfen Lufthansa auf Sechsmonatshoch. Tsipras legt Amtseid als griechischer Regierungschef ab.
Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Hier können Sie ihr Geld anlegen!

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?