29.11.2012 08:13
Bewerten
 (0)

Euro hält sich über 1,29 Dollar

Konjunkturdaten im Fokus
Der Euro hat sich am Donnerstag über der Marke von 1,29 Dollar behaupten können.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2940 US-Dollar und damit etwas mehr als am späten Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7725 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochmittag auf 1,2891 (Dienstag: 1,2961) Dollar festgesetzt.

   Nachdem das Marktgeschehen seit Wochenbeginn fast ausnahmslos durch das Ringen um zusätzliche Hilfsgelder für Griechenland bestimmt worden war, rücken am Donnerstag Konjunkturdaten in den Fokus. Im Euroraum stehen Arbeitsmarktzahlen aus Deutschland und wichtige Stimmungsindikatoren an. Aus den USA werden insbesondere Wachstumszahlen für das dritte Quartal erwartet.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: kanvag / Shutterstock.com, Sergey Nivens / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1274-0,0042
-0,37
Japanischer Yen126,9515-0,4235
-0,33
Britische Pfund0,7756-0,0057
-0,73
Schweizer Franken1,0985-0,0020
-0,18
Russischer Rubel89,4756-1,2785
-1,41
Bitcoin338,56004,3400
1,30
Chinesischer Yuan7,4135-0,0256
-0,34

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Nikkei mit höchstem Wochenverlust seit 2008 -- Commerzbank schafft Milliardengewinn -- Stahl reißt thyssenkrupp wieder in rote Zahlen -- Groupon übertrifft Markterwartungen

Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an. Renault: Neue Modelle bescheren Renault kräftiges Gewinnplus. Deutsche Bank: S&P senkt Ratings für Tier-1-Papiere. Euro gibt leicht nach - Yen im Fokus. Carl Zeiss Meditec wächst dank schwachen Euros operativ.
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Welche ist die wertvollste Marke im Bereich des Sports?
Wer verdient am meisten?

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?