07.01.2013 08:09
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro knapp über 1,30 Dollar

Leichte Erholung
Der Euro hat sich am Montag zunächst nicht von seinen deutlichen Verlusten seit Jahresbeginn erholt.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3030 Dollar und damit in etwa so viel wie am Freitagabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7666 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zum Wochenausklang auf 1,3012 (Donnerstag: 1,3102) Dollar festgesetzt.

 Der Euro hat alles andere als einen guten Jahresstart erwischt: Seit Neujahr hat der Euro gut zwei Cent an Wert verloren. Beobachter sprechen allerdings weniger von einer Euro-Schwäche als vielmehr von einem stärkeren Dollar. Ausschlaggebend sind Stimmen aus der amerikanischen Notenbank Fed.

  Demnach könnten die konjunkturstützenden Anleihekäufe möglicherweise schon in diesem Jahr beendet werden. Das hat der Risikofreude der Investoren einen herben Dämpfer versetzt. Der Euro als riskantere Alternative zum Dollar wurde seither belastet.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/SusanneB, antos777 / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11170,0034
0,30
Japanischer Yen136,63250,2125
0,16
Britische Pfund0,71080,0005
0,06
Schweizer Franken1,04610,0002
0,02
Russischer Rubel61,96730,4447
0,72
Bitcoin230,4500-1,6500
-0,71

Heute im Fokus

DAX stabil -- Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande -- IWF: Griechenlands Verschuldung nicht tragfähig -- Gerüchte: Will Facebook Twitter kaufen? -- Tesla im Fokus

Schnelles aber knappes Ergebnis bei griechischer Volksabstimmung erwartet. Griechenland-Krise vernichtet massiv Börsenwerte. ADAC: Tanken am frühen Abend am günstigsten. Deal beschlossen: US-Krankenversicherer Aetna kauft Humana für 34 Milliarden Dollar. EU-Politiker fordern 'Ja' der Griechen beim Spar-Referendum. Ford ruft hunderttausende Wagen wegen Software-Fehlern zurück.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?