11.12.2012 08:14
Bewerten
 (0)

Euro setzt moderaten Aufwärtskurs fort

Leichte Gewinne
Der Euro hat am Dienstag weiter moderat zugelegt. Händler nannten unter anderem die überwiegend gute Stimmung an den asiatischen Börsen als Grund.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2955 US-Dollar und damit etwas mehr als am Montag. Ein Dollar war zuletzt 0,7720 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag auf 1,2930 (Freitag: 1,2905) Dollar festgesetzt.

Zu Wochenbeginn hatte die Regierungskrise in Italien viele Aktien- und Anleihemärkte in Europa spürbar belastet. In diesem ungünstigen Umfeld werden am Dienstag Spanien und Griechenland versuchen, frisches Geld von Investoren einzusammeln. An Konjunkturdaten rückt die Stimmung deutscher Finanzexperten in den Blick. Beobachter rechnen damit, dass sich die ZEW-Konjunkturerwartungen leicht aufhellen.

FRANKFURT (dpa-AFX) - /bgf/kja

Bildquellen: Denis Vrublevski / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11390,0017
0,15
Japanischer Yen132,5880-0,9720
-0,73
Britische Pfund0,73170,0026
0,35
Schweizer Franken1,08470,0022
0,20
Russischer Rubel75,29640,5514
0,74
Bitcoin207,72001,6500
0,80

Heute im Fokus

DAX verliert klar -- BASF und Gazprom einigen sich doch auf Milliarden-Deal -- Weidmann bleibt offen für Yuan-Aufnahme in IWF-Korb -- RIB Software sammelt 46,5 Millionen Euro ein

Bank Vontobel setzt mit Finter-Kauf auf Reiche in Italien. Covestro-Börsengang noch in diesem Jahr. Netflix plant keine Download-Funktion wie bei Amazon. Vonovia ersetzt LANXESS im DAX. adidas schließt Lizenzvereinbarung für Brillenmode ab. Milliardenauftrag für Boeing aus Großbritannien.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?