11.12.2012 08:14
Bewerten
 (0)

Euro setzt moderaten Aufwärtskurs fort

Leichte Gewinne
Der Euro hat am Dienstag weiter moderat zugelegt. Händler nannten unter anderem die überwiegend gute Stimmung an den asiatischen Börsen als Grund.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,2955 US-Dollar und damit etwas mehr als am Montag. Ein Dollar war zuletzt 0,7720 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag auf 1,2930 (Freitag: 1,2905) Dollar festgesetzt.

Zu Wochenbeginn hatte die Regierungskrise in Italien viele Aktien- und Anleihemärkte in Europa spürbar belastet. In diesem ungünstigen Umfeld werden am Dienstag Spanien und Griechenland versuchen, frisches Geld von Investoren einzusammeln. An Konjunkturdaten rückt die Stimmung deutscher Finanzexperten in den Blick. Beobachter rechnen damit, dass sich die ZEW-Konjunkturerwartungen leicht aufhellen.

FRANKFURT (dpa-AFX) - /bgf/kja

Bildquellen: Denis Vrublevski / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1059-0,0033
-0,29
Japanischer Yen136,6475-0,0525
-0,04
Britische Pfund0,7081-0,0048
-0,67
Schweizer Franken1,0637-0,0037
-0,35
Russischer Rubel66,42870,3004
0,45
Bitcoin268,48007,0600
2,70

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- EU weist Varoufakis' Vorwürfe zu Troika-Kontrolle zurück -- VW ist weltgrößter Autohersteller -- AIXTRON, Gerresheimer im Fokus

UPS wird optimistischer. Rekord in Nordamerika beflügelt Ford. Pfizer hebt Ausblick an. Putin hält Blatter für nobelpreiswürdig. Fed wagt Mission Zinswende sieben Jahre nach Lehman-Pleite. Gerresheimer-Aktie +10%: Centor gekauft - Ausblick angepasst. BP: Entschädigungen für Ölkatastrophe drücken tief in Verlustzone.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?