26.02.2013 08:14
Bewerten
(0)

Italien-Sorgen lasten auf Eurokurs

Massive Kursverluste: Italien-Sorgen lasten auf Eurokurs | Nachricht | finanzen.net
Massive Kursverluste
DRUCKEN
Der Euro hat sich am Dienstag nicht von seinen massiven Kursverlusten vom Vortag erholen können und ist weiter ins Minus geraten.
Die Sorge um eine politische Blockade in Italien setzt der Gemeinschaftswährung zu.

    Am Morgen stand der Euro bei 1,3050 US-Dollar. Am Montagvormittag hatte er noch fast drei Cent mehr gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3304 (Freitag: 1,3186) Dollar festgesetzt.

    Bei den Parlamentswahlen in Italien zeichnet sich eine Pattsituation ab: Das Mitte-Links-Bündnis mit seinem Spitzenkandidaten Pier Luigi Bersani konnte zwar die Mehrheit im Abgeordnetenhaus holen. Im Senat erreichte jedoch keines der beiden großen Bündnisse um Bersani und den Ex-Premier Silvio Berlusconi die absolute Mehrheit, so dass eine stabile Regierung unwahrscheinlich ist.

    "Daher bleibt ein hoher Unsicherheitsfaktor im Markt", kommentiert Experte Ulrich Wortberg von der Landesbank Hessen-Thüringen.

    Konjunkturdaten aus dem Euroraum stehen im Handelsverlauf nicht auf dem Programm. Allerdings gibt es mit einer italienischen Geldmarktauktion einen weiteren Risikofaktor. Ausgerechnet mitten im Wahlchaos will das Land mehr als acht Milliarden Euro bei Anlegern einsammeln.

    Zudem könnte eine Rede von Notenbankchef Ben Bernanke vor dem US-Senat den Devisenmarkt beeindrucken. Zuletzt hatten die Spekulationen auf ein vorzeitiges Ende der ultralockeren Geldpolitik in den Staaten Auftrieb erhalten. Darüber hinaus werden in den USA eine Reihe an Daten zum Häusermarkt sowie das Verbrauchervertrauen des Conference Boards veröffentlicht.

FRANKFURT (dpa-AFX)
Bildquellen: Tom Wang / Shutterstock.com, antoniomas / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,17660,0014
0,12
Japanischer Yen133,79750,4675
0,35
Pfundkurs0,89240,0019
0,21
Schweizer Franken1,16110,0036
0,31
Russischer Rubel67,5891-0,0057
-0,01
Bitcoin4835,4702-185,5298
-3,70
Chinesischer Yuan7,8007-0,0021
-0,03

Heute im Fokus

DAX freundlich -- BASF enttäuscht beim Ausblick -- Commerzbank-Aktie springt hoch: Goldman soll bei Abwehr von Übernahme beraten -- Covestro kündigt Aktienrückkauf an -- Tesla, Novartis im Fokus

Netflix will sich 1,6 Milliarden Dollar am Finanzmarkt holen. Axel Springer-Aktie nach Goldman-Kaufempfehlung auf Rekordhoch. Toshiba-Aktionäre winken Chipsparten-Verkauf durch - Chef erhält Vertrauensvotum. Pioneer-Verkauf treibt Gewinn von UniCredit im 3. Quartal.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 42: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Glauben Sie dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
GAZPROM903276
BASFBASF11
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
Allianz840400
E.ON SEENAG99