29.08.2012 07:58
Bewerten
 (0)

Euro verteidigt Vortagesgewinne

Monti-Aussagen stützen
Der Eurokurs hat am Mittwoch im frühen Handel seine Vortagesgewinne verteidigt.
Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,2567 Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7959 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2548 (Montag: 1,2530) Dollar festgesetzt.

   Im frühen Handel sei der Euro durch Aussagen des italienischen Premierministers Mario Monti gestützt worden. Italien brauche derzeit keine EU-Hilfe, sagte Monti in einem Zeitungsinterview. Die Reformanstrengungen der italienischen Regierung würden sich an den Anleihemärkten auswirken. Italien hatte zuletzt zu deutlich günstigeren Bedingungen Geld von den Märkten bekommen. Monti trifft an diesem Mittwoch Bundeskanzlerin Angela Merkel in Berlin. Am Abend wird die US-Notenbank noch ihren Konjunkturbericht (Beige Book) veröffentlichen.

 FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Denis Vrublevski / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2493-0,0013
-0,1067
Japanischer Yen146,6315-0,4835
-0,3287
Britische Pfund0,7908-0,0010
-0,1212
Schweizer Franken1,2022-0,0001
-0,0054
Hong Kong-Dollar9,6860-0,0112
-0,1159
Bitcoin297,45002,7500
0,9332
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX startet mit Plus -- Infineon geht vorsichtig in herausforderndes Jahr -- BASF in den USA verklagt -- Amazon nimmt weniger Weihnachtsaushilfen als 2013 -- Google beschäftigt das EU-Parlament

Chinas Notenbank versorgt Geschäftsbanken mit Geld. Kritik an massiver Datensammlung in Uber-App für Android. FMC erweitert Rahmen von Kreditvereinbarung. Neue Vereinbarung zur Beschaffung von Hubschraubern von Airbus. US-Mobilfunkauktion wird immer teurer - Fast 40 Milliarden Dollar erreicht.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?

Anzeige