02.11.2012 16:47
Bewerten
 (0)

Euro fällt auf tiefsten Stand seit 3 Wochen

Nach US-Arbeitsmarktdaten: Euro fällt auf tiefsten Stand seit 3 Wochen | Nachricht | finanzen.net
Nach US-Arbeitsmarktdaten

Der Euro ist am Freitag nach unerwartet guten Arbeitsmarktdaten aus den USA unter Druck geraten

Im Nachmittagshandel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2839 US-Dollar, nachdem sie am frühen Morgen noch mehr als einen Cent teurer gewesen war. Gegen Mittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2850 (Donnerstag: 1,2975) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7782 (0,7707) Euro.

    Die Schwäche am US-Arbeitsmarkt scheint nach Einschätzung der Postbank "zumindest vorläufig überwunden". "Die derzeitige Stellenentwicklung kann als sehr solide angesehen werden", schreiben die Experten. Die guten US-Arbeitsmarktdaten hätten dem Dollar Auftrieb verliehen und den Euro im Gegenzug unter Druck gesetzt, hieß es von Händlern. In den USA war die Zahl der Beschäftigten im Oktober um 171.000 und damit deutlich stärker als von Volkswirten erwartet gestiegen.

   Zuvor hätten bereits Zweifel an der Fortsetzung der Griechenland-Hilfe den Euro belastet, wie die Commerzbank in einem Kommentar schrieb. Das Parlament in Athen hatte zwar am Vortag ein weiteres Privatisierungsgesetz verabschiedet. Das Abstimmungsergebnis habe jedoch gezeigt, dass die Mehrheit der Koalitionsregierung bröckele, hatte es weiter bei der Commerzbank geheißen. "Wie angesichts dieser Entwicklung in den Geberländern die nötige Aufstockung der Griechenland-Hilfe politisch durchsetzbar sein soll, bleibt weiterhin offen."

   Zu anderen wichtigen Währungen hatte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,80160 (0,80315) britische Pfund (EUR/GBP), 103,55 (103,82) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2073 (1,2072) Schweizer Franken (EUR/CHF) festgelegt. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.685,00 (Vortag: 1.716,25) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 41.920,00 (42.060,00) Euro./jkr/jsl/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/SusanneB

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,07400,0035
0,33
Japanischer Yen121,1655-1,2845
-1,05
Britische Pfund0,8602-0,0046
-0,53
Schweizer Franken1,07270,0007
0,06
Russischer Rubel63,97400,1139
0,18
Bitcoin859,7800-2,0400
-0,24
Chinesischer Yuan7,3609-0,0003
-0,00

Heute im Fokus

DAX schließ mit Verlusten -- Dow verliert -- Buffett greift erneut in Deutschlands Mittelstand zu -- Coba, Apple, Samsung im Fokus

Musk warnt Tesla-Kunden: Deswegen werden ältere Teslas nicht nachgerüstet. Trump will Regulierungen um 75 Prozent reduzieren. Takata-Aktie stürzt wegen Insolvenzgerüchten zweistellig ab. McDonald's schwächelt in der Heimat. Wie Media Markt mit seinem neuen Angebot Amazon den Rang abläuft. PUMA-Aktie steigt nach Analystenstudie. eBay-Chef: Brexit ist gut fürs Geschäft.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Deutsche Bank AG 514000
Daimler AG 710000
Commerzbank CBK100
Deutsche Cannabis AG A0BVVK
BASF BASF11
Allianz 840400
E.ON SE ENAG99
Bayer BAY001
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Nordex AG A0D655
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212
BMW AG 519000