23.11.2012 08:21
Bewerten
 (0)

Euro hält sich knapp unter 1,29 Dollar

Nahe Drei-Wochenhoch
Der Kurs des Euro hat sich am Freitag vor der Veröffentlichung des Ifo-Geschäftsklimas knapp unter der Marke von 1,29 US-Dollar gehalten.
Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2893 Dollar und damit nur knapp unter dem Drei-Wochenhoch bei 1,29 Dollar, das sie am Vortag erreichte. Am Donnerstag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2893 (Mittwoch: 1,2805) Dollar festgesetzt.

 Kurz vor dem Wochenende wird die Kursentwicklung des Euro nach Einschätzung der Commerzbank stark von der Veröffentlichung des Ifo-Geschäftsklimas am Vormittag abhängen. Der Markt erwartet beim wichtigsten deutschen Konjunkturbarometer gemeinhin den siebten Rückgang in Folge.

    Sollte die Ifo-Daten noch schwächer als erwartet ausfallen, "könnte die Stimmung am Devisenmarkt sehr schnell umschlagen", sagte Commerzbank-Expertin Thu Lan Nguyen. Dann könnten Gewinnmitnahmen den Euro kurz vor dem Wochenende unter Verkaufsdruck setzen.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: bluehand / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,07710,0002
0,0190
Japanischer Yen128,92350,0585
0,0454
Britische Pfund0,7260-0,0002
-0,0275
Schweizer Franken1,0398-0,0010
-0,0961
Russischer Rubel62,02240,0124
0,0200
Bitcoin230,79001,1000
0,4789

Heute im Fokus

DAX schließt wieder über 12.000 Punkten -- US-Börsen leicht schwächer -- Daimler-Chef Zetsche soll Vertragsverlängerung erhalten -- Lufthansa im Fokus

Eurokurs weiter unter 1,08 US-Dollar. Lufthansa verspricht langfristige Hilfe. BMW legt in den USA deutlich zu. Ölpreise steigen stark. Griechenland will sich nicht an IWF-Zahlungsfrist halten. Agrarkonzern Monsanto verdient weniger und wird wegen Dollarstärke vorsichtig.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?