10.01.2013 08:13
Bewerten
 (0)

Euro etwas fester

Notenbanken im Blick
Der Euro hat am Donnerstag vor Zinsentscheidungen wichtiger Notenbanken leicht zugelegt.
Händler nannten robuste Zahlen vom chinesischen Außenhandel als Unterstützung. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3060 US-Dollar und damit etwas mehr als im asiatischen Handel. Ein Dollar war zuletzt 0,7657 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,3056 (Dienstag: 1,3086) Dollar festgesetzt.

    Am Donnerstag rücken die Zinssitzungen der EZB und der Bank of England in den Blick. Bankvolkswirte erwarten jedoch keine wesentlich neuen Entscheidungen. Unterdessen wird Spanien erstmals im neuen Jahr versuchen, mit Staatsanleihen Geld von Investoren einzusammeln. Als spannend gilt die Frage, wie die Anleger auf die neuen "Umschuldungsklauseln" (CAC) reagieren werden. Sie sind seit Jahresbeginn für neue Anleihen im Euroraum verpflichtend und enthalten verbindliche Regeln, falls Staaten Zahlungsprobleme bekommen.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Yingko / Shutterstock.com, Alessio Ponti / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11360,0014
0,13
Japanischer Yen132,8410-0,7190
-0,54
Britische Pfund0,73030,0013
0,17
Schweizer Franken1,0815-0,0010
-0,09
Russischer Rubel74,5791-0,1660
-0,22
Bitcoin206,07001,8600
0,91

Heute im Fokus

Hang Seng in Rot -- BASF und Gazprom einigen sich doch auf Milliarden-Deal -- Vonovia ersetzt LANXESS im DAX -- Software AG kauft eigene Aktien

adidas schließt Lizenzvereinbarung für Brillenmode ab. Milliardenauftrag für Boeing aus Großbritannien. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung. RIB Software will sich mit Kapitalerhöhung frisches Geld beschaffen. Commerzbank: Risikovorstand Schmittmann scheidet zum Jahresende aus.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?