06.08.2013 16:48
Bewerten
 (0)

Euro knackt 1,33-Dollar-Marke

Positiver Konjunkturdaten
Der Euro ist am Dienstag nach guten Konjunkturdaten aus der Eurozone über die Marke von 1,33 US-Dollar gesprungen.
Die Gemeinschaftswährung kletterte im Nachmittagshandel auf ein Tageshoch bei 1,3316 Dollar. Gegen Mittag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3280 (Montag: 1,3257) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7530 (0,7543) Euro.

    Eine Reihe positiver Konjunkturdaten aus der Eurozone hatte am Vormittag einen neuen Anlauf in Richtung der Marke von 1,33 Dollar ausgelöst. Eine spürbare Abschwächung der konjunkturellen Talfahrt in Italien und ein unerwartet starker Auftragseingang in der deutschen Industrie konnten den Kurs des Euro jeweils ein Stück weit nach oben treiben. Überdurchschnittlich viele Großaufträge hatten der deutschen Industrie im Juni den stärksten Auftragseingang seit acht Monaten beschert. Der Anstieg der Bestellungen fiel mit 3,8 Prozent zum Vormonat nahezu vier Mal so hoch aus wie von Experten erwartet.

    Der überraschend starke Auftragseingang in der deutschen Industrie und eine bessere Stimmung in den Führungstagen der Unternehmen "machen Hoffnung, dass die lähmende Unsicherheit über die Zukunft des Euroraums langsam nachlässt", so die Einschätzung von Expertin Ulrike Rondorf von der Commerzbank. Seit mittlerweile acht Handelstagen hält sich der Euro in der Nähe der Marke von 1,33 Dollar. In dieser Zeit konnte sich die Gemeinschaftswährung bisher aber nur kurzfristig oberhalb dieser Marke halten.

    Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,86575 (0,86425) britische Pfund (EUR/GBP), 130,27 (130,62) japanische Yen (EUR/JPY) und 1,2313 (1,2352) Schweizer Franken (EUR/CHF) fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1.280,50 (1.304,75) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 30.750,00 (30.770,00) Euro./jkr/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: elen_studio / Shutterstock.com, filmfoto / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,08060,0041
0,3809
Japanischer Yen128,53500,4550
0,3553
Britische Pfund0,72210,0014
0,1929
Schweizer Franken1,02900,0000
0,0000
Russischer Rubel56,19562,5827
4,8173
Bitcoin208,28000,0500
0,0240

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Winterkorn bleibt VW-Chef -- Balkanstaaten stellen Griechen-Banken unter Quarantäne -- Deutsche Bank, GE im Fokus

Obama lobt Kongress-Pläne zu Handelsabkommen TTIP. G20 kritisieren USA wegen IWF-Stimmrechtsblockade. Nächster Paukenschlag in Pharmaindustrie möglich: Teva erwägt Mylan-Kauf. Fresenius verhandelt über Zukauf in Israel. G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft. Merkel sieht perspektivisch Freihandelszone mit Russland. Obama ermahnt Griechenland zu Reformen. US-Autobauer Ford investiert Milliarden in Mexiko. Auswärtiges Amt bringt Deutsche aus Jemen in Sicherheit.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Umfrage

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2014 das dritte Jahr in Folge gesunken. Sollte Deutschland diese Entwicklung 2015 mitmachen?