23.08.2013 08:18
Bewerten
 (0)

Euro bleibt weiter über 1,33 Dollar

Ruhiger Freitag erwartet
Der Euro hat sich am Freitag trotz leichter Verluste über der Marke von 1,33 Dollar gehalten.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3340 Dollar und damit etwas weniger als am Vorabend. Ein Dollar wurde mit 0,7493 Euro gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3323 (Mittwoch: 1,3384) Dollar festgesetzt.

    Zum Wochenausklang dürften die Impulse begrenzt bleiben, es stehen nur wenige Konjunkturdaten an. Auch die für gewöhnlich im Rampenlicht stehende Notenbank-Konferenz im US-amerikanischen Jackson Hole zieht in diesem Jahr weniger Interesse auf sich. Ein wichtiger Grund ist, dass US-Notenbankchef Ben Bernnanke mit der Tradition bricht und dem Treffen fernbleibt. Eine Antwort auf die für Investoren derzeit spannendste Frage, wann die Fed ihre milliardenschweren Anleihekäufe verringert, ist damit nicht zu erwarten./bgf/stb

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: filmfoto / Shutterstock.com, Tom Wang / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0969-0,0011
-0,10
Japanischer Yen135,9600-0,0800
-0,06
Britische Pfund0,7024-0,0003
-0,04
Schweizer Franken1,06160,0009
0,08
Russischer Rubel68,53700,7818
1,15
Bitcoin259,8100-0,4200
-0,16

Heute im Fokus

DAX freundlich -- Dow gibt nach -- Kräftiges Wachstum bei Solarworld -- Athener Börse bricht nach Zwangspause um fast 25 Prozent ein -- Commerzbank verdreifacht nahezu den Gewinn -- HSBC im Fokus

Allianz-Konsortium kauft Tank & Rast. Athen und Geldgeber einigen sich bei Rentenreform auf Kompromiss. Poroschenko: Putin will ganz Europa. Fiat-Eigentümerfamilie kauft für 7 Mrd. Dollar Rückversicherer. HSBC mit leichtem Gewinnrückgang. Gewinnrückgang bei VW bremst Ergebnis der Porsche Holding. Daimler, Audi und BMW kaufen Nokias Kartendienst.
Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die heißesten deutschen Überflieger

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?