21.01.2013 08:20
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich stabil über 1,33 Dollar

Ruhiger Wochenauftakt
Der Euro hat sich am Montag stabil über 1,33 US-Dollar gehalten.
Händler sprachen von einem ruhigen Wochenauftakt an den Devisenmärkten. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3329 Dollar. Zuletzt hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs am Freitag auf 1,3324 (Donnerstag: 1,3368) Dollar festgesetzt.

    "Der Wochenbeginn ist bisher unspektakulär", kommentiere Devisenexperte Lutz Karpowitz von der Commerzbank den Handel. Weder in der Eurozone noch in den USA stehen im Handelsverlauf wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm. Zudem bleiben die Aktienmärkte in New York wegen eines Feiertags geschlossen. Erst am Dienstag werde mit den ZEW-Konjunkturerwartungen "ein erstes Highlight auf den Datenkalender auftauchen", sagte Karpowitz weiter.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Concept Photo / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2283-0,0004
-0,0326
Japanischer Yen146,66500,5100
0,3489
Britische Pfund0,7837-0,0005
-0,0650
Schweizer Franken1,20450,0005
0,0374
Russischer Rubel73,8123-2,4240
-3,1796
Bitcoin255,30000,4800
0,1884

Heute im Fokus

DAX im Plus -- BAIC-Börsengang: Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren -- MorphoSys und Roche: Alzheimer-Mittel floppt

Luxemburg will Details der Steuerabkommen mit Firmen offenlegen. Talanx kauft in Chile zu. Steuereinnahmen weiter im Plus - Ministerium: Wirtschaft zieht an. Merkel: Sanktionsaufhebung nur bei Fortschritten in Ukraine. Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige