21.01.2013 08:20
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich stabil über 1,33 Dollar

Ruhiger Wochenauftakt
Der Euro hat sich am Montag stabil über 1,33 US-Dollar gehalten.
Händler sprachen von einem ruhigen Wochenauftakt an den Devisenmärkten. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3329 Dollar. Zuletzt hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs am Freitag auf 1,3324 (Donnerstag: 1,3368) Dollar festgesetzt.

    "Der Wochenbeginn ist bisher unspektakulär", kommentiere Devisenexperte Lutz Karpowitz von der Commerzbank den Handel. Weder in der Eurozone noch in den USA stehen im Handelsverlauf wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm. Zudem bleiben die Aktienmärkte in New York wegen eines Feiertags geschlossen. Erst am Dienstag werde mit den ZEW-Konjunkturerwartungen "ein erstes Highlight auf den Datenkalender auftauchen", sagte Karpowitz weiter.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Concept Photo / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,3178-0,0017
-0,1315
Japanischer Yen136,7160-0,3290
-0,2401
Britische Pfund0,7949-0,0012
-0,1532
Schweizer Franken1,2057-0,0011
-0,0883
Hong Kong-Dollar10,2128-0,0131
-0,1281
Bitcoin386,77007,4300
1,9587
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- Dow leichter erwartet -- Russen sollen ukrainische Stadt erobert haben -- Lufthansa: Gespräche gescheitert -- SAP, Apple, Samsung im Fokus

Vivendi: Verhandeln exklusiv mit Telefonica über GVT-Verkauf. Deutsche Bank muss in London Strafe zahlen. Finanzinvestor übernimmt WMF. Sommerflaute lässt Arbeitslosigkeit steigen. Operativer Gewinn von Bouygues wegen Preiskampf im Mobilfunk eingebrochen. Zalando schreibt operativ schwarze Zahlen. Fielmann verdient im 2. Quartal netto 4 Prozent mehr.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige