26.10.2012 16:21

Senden
SCHWACHE AKTIENMÄRKTE

Euro gefallen


Schwache Aktienmärkte haben den Kurs des Euro am Freitag belastet.

Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,2914 US-Dollar gehandelt. Im asiatischen Handel hatte der Euro noch 1,2956 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,2993 (Mittwoch: 1,2942) Dollar festgesetzt.

    Die Kursverluste an den Aktienmärkte lasteten auf dem Euro, sagten Händler. Enttäuschende Unternehmensdaten aus den USA drückten auf die Stimmung. Auch die Unsicherheit mit Blick auf Griechenland und Spanien belaste die Gemeinschaftswährung. Griechenland braucht laut Medienberichten noch mehr Geld und eine Lösung scheint noch nicht in Sicht. Die Landesbank Hessen-Thüringen erwartet, dass die seit gut einer Wochen anhaltende schrittweise Abschwächung des Euro anhalten wird./jsl/hbr

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Denis Vrublevski / Shutterstock.com

Weitere Links:

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Devisen in diesem Artikel

NameKurs+/-%
EUR/USD1,380,0001
0,00 %
NameKurs+/-%
Dollarkurs1,38180,0001
0,0040
Japanischer Yen141,6250-0,0400
-0,0282
Britische Pfund0,82350,0001
0,0085
Schweizer Franken1,22060,0002
0,0139
Hong Kong-Dollar10,71270,0007
0,0066
Bitcoin355,58000,5900
0,1662
weitere Devisen im Währungsrechner

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige