06.08.2012 08:04
Bewerten
 (0)

Euro kaum verändert bei 1,24 Dollar

Schwäche überwunden

Der Euro hat sich am Montagmorgen stabil unter der Marke von 1,24 Dollar präsentiert.

Der Kurs des Euro hat sich am Montag kaum verändert knapp unter der Marke von 1,24 US-Dollar gehalten. Mit Ausnahme eines Kurssprungs in der vergangenen Nacht auf ein Tageshoch bei 1,2443 Dollar sprachen Experten von einem ruhigen Handel. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2383 Dollar. Am Freitag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2245 (Donnerstag: 1,2346) Dollar festgesetzt.

Devisenexperte Lutz Karpowitz von der Commerzbank rechnet im weiteren Handelsverlauf nur mit wenigen Impulsen. Zu Beginn der neuen Woche stehen keine nennenswerten Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Insgesamt erwartet Karpowitz weiter eine Kurserholung der Gemeinschaftswährung. Mit Blick auf die Euro-Schuldenkrise sei es aber noch zu früh, von einer nachhaltigen Trendwende am Devisenmarkt zu sprechen.

FRANKFURT (dpa-AFX) - /jkr/kja

 

Bildquellen: iStock

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,07790,0022
0,20
Japanischer Yen122,0550-0,2050
-0,17
Britische Pfund0,8521-0,0010
-0,11
Schweizer Franken1,08400,0006
0,05
Russischer Rubel68,0618-0,3734
-0,55
Bitcoin714,9300-3,7200
-0,52
Chinesischer Yuan7,41470,0164
0,22

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow in Grün -- Trump: Softbank investiert 50 Mrd. Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla, Apple, VW, Steinhoff im Fokus

Renzi reicht Rücktritt ein. Abbott bläst geplante Übernahme von Alere ab. US-Rohöllagerbestände fallen erneut. Italien tüftelt an Rettungsplan für Krisenbank Monte Paschi. Erdogan - Türkei im Visier von Währungsspekulanten. Fitbit filetiert Smartwatch-Pionier Pebble.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?