06.08.2012 08:04
Bewerten
 (0)

Euro kaum verändert bei 1,24 Dollar

Schwäche überwunden
Der Euro hat sich am Montagmorgen stabil unter der Marke von 1,24 Dollar präsentiert.
Der Kurs des Euro hat sich am Montag kaum verändert knapp unter der Marke von 1,24 US-Dollar gehalten. Mit Ausnahme eines Kurssprungs in der vergangenen Nacht auf ein Tageshoch bei 1,2443 Dollar sprachen Experten von einem ruhigen Handel. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,2383 Dollar. Am Freitag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2245 (Donnerstag: 1,2346) Dollar festgesetzt.

Devisenexperte Lutz Karpowitz von der Commerzbank rechnet im weiteren Handelsverlauf nur mit wenigen Impulsen. Zu Beginn der neuen Woche stehen keine nennenswerten Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Insgesamt erwartet Karpowitz weiter eine Kurserholung der Gemeinschaftswährung. Mit Blick auf die Euro-Schuldenkrise sei es aber noch zu früh, von einer nachhaltigen Trendwende am Devisenmarkt zu sprechen.

FRANKFURT (dpa-AFX) - /jkr/kja

 

Bildquellen: iStock

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12050,0006
0,05
Japanischer Yen128,6900-0,7550
-0,58
Britische Pfund0,77750,0012
0,15
Schweizer Franken1,1040-0,0016
-0,14
Russischer Rubel88,49871,3744
1,58
Bitcoin333,1000-2,2000
-0,66
Chinesischer Yuan7,3641-0,0006
-0,01

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- Dow tiefrot -- Ölpreis tief im Minus -- Strafzinsen für Mittelstandskunden der Commerzbank -- VW will US-Autofahrer großzügig entschädigen -- Siemens im Fokus

Eurokurs baut Vorsprung zum Dollar aus - Wieder über 1,12 US-Dollar. Deutsche Bank kann demnächst anstehende AT1-Wertpapiere bedienen. Probleme mit Airbag-Auslöser - Auch Audi in USA von Continental-Rückruf betroffen. VW muss Jahreszahlen bis Ende April vorlegen. Technologie-Aktien folgen der Talfahrt an der Nasdaq.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?