22.07.2013 09:46
Bewerten
 (0)

Yen gewinnt leicht nach Wahlen in Japan

Sieg der Regierungskoalition
Japans Währung hat am Montag nach dem Wahlsieg der Regierungskoalition in Tokio im Handel mit dem US-Dollar leicht an Wert gewonnen.
Am frühen Morgen wurde ein Dollar in der Spitze zu einem Kurs von etwa 99,60 Yen gehandelt. Zuletzt stand der Kurs bei 99,97 Yen zu einem Dollar. In der Nacht zum Montag musste noch rund 100,60 Yen für einen Dollar gezahlt werden. Am Wochenende hatte der rechtsnationale Ministerpräsident Shinzo Abe bei den Wahlen im Oberhaus eine komfortable Mehrheit gewonnen und so seine Machtbasis gestärkt.  

    Das japanische Oberhaus wurde bisher von der Opposition dominiert. Mit dem erwarteten Wahlsieg beendete Abes seit Dezember regierende Koalition die jahrelange Pattsituation im Parlament. Sie hat nun mit der Mehrheit in beiden Kammern freie Hand bei der Gesetzgebung. Zuletzt hatte der Yen im Handel mit dem Dollar durch eine extrem expansive Geldpolitik in Japan stark an Wert verloren. Zu Beginn des Jahres stand der Preis für einen Dollar bei etwa 88 Yen. Entscheidend bleibt laut Beobachtern, ob Abe jetzt bereit ist, strukturelle Reformen umzusetzen.

    Zuletzt hatte der Chefvolkswirt der britischen Großbank HSBC, Stephen King, vor den Folgen eines schwachen Yen gewarnt. Seiner Einschätzung nach besteht die Gefahr eines Währungskriegs. Der schwache Yen mache japanische Exporte auf dem Weltmarkt billiger. "Gerade Länder die ähnliche Produkte produzieren, wie China, Südkorea, Taiwan, aber auch Deutschland, werden mit den Wettbewerbsvorteilen der Japaner stark zu kämpfen haben", sagte King in einem Interview mit der "Wirtschaftswoche" (Montagausgabe)./jkr/jsl/fbr

TOKIO (dpa-AFX)

Bildquellen: AISPIX by Image Source / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1141-0,0053
-0,48
Japanischer Yen122,3760-0,4890
-0,40
Britische Pfund0,7609-0,0023
-0,30
Schweizer Franken1,1054-0,0022
-0,20
Russischer Rubel73,6478-0,1445
-0,20
Bitcoin427,430020,4400
5,02
Chinesischer Yuan7,3115-0,0280
-0,38

Heute im Fokus

DAX stabil -- Dow startet nahezu unverändert -- US-Wirtschaft besser als gedacht -- VW will wohl Milliarden in Batteriefabrik für E-Autos investieren -- SGL, Google und Oracle im Fokus

BMW ruft 120 000 Autos wegen Takata-Airbags zurück. Nach G7: Russland will Sanktionen gegen Westen bis 2017 verlängern. Razzia bei McDonald's in Frankreich. KUKA-Vorstand sieht Chancen im Übernahmeangebot aus China. Vestas stellt höhere Prognose in Aussicht. Gemeinsamkeiten bei Cyber-Bankraub in Bangladesch und Sony-Angriff.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?