13.03.2013 08:11
Bewerten
 (0)

Euro vor Italien-Auktion über 1,30 Dollar

Spannung vor Anleiheauktion
Der Euro hat zur Wochenmitte weiter über der Marke von 1,30 US-Dollar notiert.
Am Mittwochmorgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3040 Dollar und damit etwas mehr als am Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7669 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,3053 (Montag: 1,2994) Dollar festgesetzt.

    Am Mittwoch richten sich die Blicke auf das Euro-Schwergewicht Italien. Das von politischem Stillstand bedrohte Land wird versuchen, mehrere Staatsanleihen zu platzieren. Es ist die erste Auktion langlaufender Schuldtitel nach der jüngsten Bonitätsabstufung durch die Ratingagentur Fitch. Am Dienstag hatte Rom kurzlaufende Anleihen nur zu höheren Zinsen versteigern können.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/SusanneB, B_Stefanov / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12830,0039
0,34
Japanischer Yen136,55500,2900
0,21
Britische Pfund0,73170,0019
0,26
Schweizer Franken1,08590,0003
0,03
Russischer Rubel74,53670,1802
0,24
Bitcoin202,8700-0,0800
-0,04

Heute im Fokus

DAX startet mit kleinem Plus -- Asiens Börsen ziehen an -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Facebook: Eine Milliarde Nutzer an einem Tag

Tariflöhne steigen sechsmal so stark wie die Verbraucherpreise. Russland vernichtet Lebensmittel für BMWs DTM-Rennteam. UBS zahlt 1,7 Mio Dollar nach Verstoß gegen US-Sanktionen. Informelle Notenbanker-Konferenz in Jackson Hole. Postbank läuft sich für Börsengang warm. Fiat-Chef Marchionne führt Ferrari laut Insidern an die Börse.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?