18.07.2013 11:50
Bewerten
 (0)

Indien braucht Investoren aus dem Ausland

Starker Absturz
Die indische Zentralbank kämpft derzeit gegen einen massiven Kapitalabfluss. Viele Investoren ziehen ihr Geld aus dem Land ab.


Die Rupie ist allein in den vergangenen drei Monaten um 8 Prozent gefallen. Kaum eine Währung hat in Asien so schlecht abgeschnitten. Das liegt unter anderem daran, dass die Währungen von Schwellenländern zuletzt generell unter Druck standen, weil die Angst wächst, dass die US-Notenbank ihr Anleihekaufprogramm bald zurückfahren könnte. Das trifft die Rupie stärker als andere Währungen, weil Indien im Frühjahr die Zinsen gesenkt hatte.

In einem Versuch, die heimische Währung zu stabilisieren, hat die indische Notenbank nun die Liquidität eingeschränkt, indem sie beispielsweise die Tageskredite verteuert und das Handeln mit Währungsderivaten begrenzt hat. Die indische Zentralbank ergriff diese Maßnahmen, nachdem die Rupie zum Dollar auf ein Allzeittief gefallen war. Sie zeigten auch sofort Wirkung ... lesen Sie den vollständigen Artikel auf WSJ.de

Bildquellen: Rechitan Sorin / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0879-0,0086
-0,7825
Japanischer Yen129,7255-1,2745
-0,9729
Britische Pfund0,7328-0,0039
-0,5247
Schweizer Franken1,0482-0,0050
-0,4747
Russischer Rubel62,4714-0,4855
-0,7712
Bitcoin232,28005,0900
2,2404

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- US-Börsen drehen ins Plus -- Co-Pilot hat Sinkflug von Germanwings-Maschine bewusst eingeleitet -- Solarworld, adidas, JENOPTIK im Fokus

Besserer Schutz für Spareinlagen. Morphosys verliert lukrative Entwicklungs-Kooperation - Aktie stürzt ab. Auch Toyota setzt auf Modulstrategie um Kosten zu sparen. Credit Suisse sieht Apples iPhone-Absatz kräftig steigen. Schäuble: Zinsumfeld macht uns in Deutschland enorme Probleme.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.