18.10.2012 08:14
Bewerten
 (0)

Euro hält sich vor EU-Gipfel bei 1,31 Dollar

Stille vor EU-Gipfel
Der Euro hat sich am Donnerstag vor dem Gipfel der Staats- und Regierungschefs der EU stabil an der Marke von 1,31 US-Dollar gehalten.
Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3102 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3120 (Dienstag: 1,3046) Dollar festgesetzt.

Die Anleger dürften sich vor dem Treffen der europäischen Regierungschefs am Devisenmarkt etwas zurückhalten, hieß es von Händlern. Das wichtigste Thema des EU-Gipfels ist der Umbau der Eurozone. Dabei geht es vor allem um die umstrittene Bankenaufsicht. Im Verlauf des Vormittags könnte allerdings eine mit Spannung erwartete Versteigerung spanischer Staatsanleihen für Bewegung beim Kurs des Euro sorgen.

FRANKFURT (dpa-AFX) - /jkr/fb

Zum Devisen-Special von finanzen.net

Bildquellen: Denis Vrublevski / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2752-0,0007
-0,0513
Japanischer Yen136,91300,2980
0,2181
Britische Pfund0,7919-0,0003
-0,0417
Schweizer Franken1,20780,0002
0,0149
Hong Kong-Dollar9,8928-0,0058
-0,0587
Bitcoin298,1300-7,1500
-2,3421
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt 3 Prozent fester -- US-Börsen auf Erholungskurs -- Bahn macht Lokführern neues Angebot -- Morgan Stanley schlägt Erwartungen deutlich -- Google, Apple, AMD im Fokus

Großbanken verlangen Strafgebühren. EZB kündigt Ankauf von Covered Bonds für Montag an. BMW bekommt Preiskampf zu spüren. GM-Rechtschef geht. Stresstest bei Deutsche Bank-Tochter. Große Rückrufaktion bei VW. Schwerer Rückschlag für portugiesisches Firmenimperium Espírito Santo. HTC positioniert Google-Tablet Nexus 9 gegen Apples iPad.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

In welchem Land findet man die höchsten Strompreise?

Die teuersten Domains aller Zeiten

Umfrage

AfD-Vorsitzender Bernd Lucke legt Frankreich angesichts seiner Probleme einen Austritt aus dem Euro nahe. Was halten Sie von dieser Aufforderung?

Anzeige