06.02.2013 08:15
Bewerten
 (0)

Euro im Minus - Debatte um Kursniveau nimmt Fahrt auf

Tendenz weiter positiv
Der Euro hat am Mittwoch seine deutlichen Gewinne vom Vortag nicht ganz halten können.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3570 US-Dollar und damit etwas weniger als am Dienstagabend. Die Schwankungsbreite ist seit Wochenbeginn mit zwei Cent hoch. Ein Dollar war zuletzt 0,7368 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,3537 (Montag: 1,3552) Dollar festgesetzt.

    Nach deutlichen Verlusten zu Wochenbeginn stehen die Vorzeichen für den Euro wieder besser. Als Hauptgrund gilt die bessere Stimmung an den Finanzmärkten. Unterdessen nimmt die Debatte um den seit Sommer 2012 spürbar festeren Euro Fahrt auf. Am Dienstag hatte sich Frankreichs Präsident Francois Hollande besorgt über den starken Euro gezeigt und eine aktive Wechselkurspolitik gefordert. Für Luxemburgs Finanzminister Luc Frieden stellt das aktuelle Kursniveau indes keinen Grund zur Sorge dar. Experten erklären die feste Tendenz des Euro sowohl mit positiven Nachrichten aus Europa als auch der lockeren Geldpolitik großer Notenbanken, insbesondere der Bank of Japan.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Carsten Reisinger / Shutterstock.com, Bragi Alexey / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,12000,0051
0,46
Japanischer Yen134,25000,2900
0,22
Britische Pfund0,7367-0,0007
-0,09
Schweizer Franken1,0359-0,0049
-0,47
Russischer Rubel56,5637-1,5054
-2,59
Bitcoin211,9600-2,2600
-1,05

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Disney steigert Umsatz und Gewinn kräftig -- Lufthansa verdient operativ deutlich mehr -- adidas wächst stärker -- Infineon, METRO, O2, Symrise, UBS im Fokus

Schuldendrama holt Griechenlands Märkte wieder ein. Schäuble: IWF fordert keinen Schuldenerlass für Athen. US-Mobilfunker Sprint weitet Verluste aus - Kundenzustrom überrascht. Putin schafft sich eine eigene Weltbank. HSBC verdient überraschend mehr. Rocket Internet setzt noch stärker auf Essens-Lieferdienste - Verlust 2014.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Umfrage

Die Lokführer wollen fast eine ganze Woche lang streiken. Haben Sie Verständnis für die GDL?