06.02.2013 08:15
Bewerten
 (0)

Euro im Minus - Debatte um Kursniveau nimmt Fahrt auf

Tendenz weiter positiv
Der Euro hat am Mittwoch seine deutlichen Gewinne vom Vortag nicht ganz halten können.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3570 US-Dollar und damit etwas weniger als am Dienstagabend. Die Schwankungsbreite ist seit Wochenbeginn mit zwei Cent hoch. Ein Dollar war zuletzt 0,7368 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,3537 (Montag: 1,3552) Dollar festgesetzt.

    Nach deutlichen Verlusten zu Wochenbeginn stehen die Vorzeichen für den Euro wieder besser. Als Hauptgrund gilt die bessere Stimmung an den Finanzmärkten. Unterdessen nimmt die Debatte um den seit Sommer 2012 spürbar festeren Euro Fahrt auf. Am Dienstag hatte sich Frankreichs Präsident Francois Hollande besorgt über den starken Euro gezeigt und eine aktive Wechselkurspolitik gefordert. Für Luxemburgs Finanzminister Luc Frieden stellt das aktuelle Kursniveau indes keinen Grund zur Sorge dar. Experten erklären die feste Tendenz des Euro sowohl mit positiven Nachrichten aus Europa als auch der lockeren Geldpolitik großer Notenbanken, insbesondere der Bank of Japan.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Carsten Reisinger / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,26600,0014
0,1107
Japanischer Yen136,8600-0,0650
-0,0475
Britische Pfund0,7881-0,0007
-0,0887
Schweizer Franken1,2062-0,0004
-0,0290
Hong Kong-Dollar9,82070,0110
0,1119
Bitcoin277,0200-8,6700
-3,0348
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt unter 9.000 Punkten -- 25 Banken sollen Stresstest nicht bestanden haben -- US-Börsen leicht im Plus -- Ford, BASF, Amazon, Microsoft im Fokus

Apple will Beats-Musik-App in iTunes aufgehen lassen. Deutsche Bank leidet unter Rückstellungen. S&P hebt Bonitätsnote von Zypern an. Ryanair-Chef unterschreibt für fünf weitere Jahre. FMC besorgt sich 900 Millionen US-Dollar am Bondmarkt. Chiquita lässt Fyffes-Fusion platzen. Cameron: Werden Milliarden-Rechnung aus Brüssel nicht bezahlen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

So platzieren sich die Deutschen

Die öffentliche Verschwendung

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige