27.12.2012 07:59
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich deutlich über 1,32 Dollar - US-Haushaltsstreit im Fokus

Top-Thema Fiskalklippe: Devisen: Euro hält sich deutlich über 1,32 Dollar - US-Haushaltsstreit im Fokus | Nachricht | finanzen.net
Top-Thema Fiskalklippe

Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag deutlich über der Marke von 1,32 US-Dollar gehalten.

An den Finanzmärkten drehe sich alles um das Thema "Fiskalklippe" in den USA, hieß es von Händlern. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3242 Dollar. Ein Dollar kostete damit 0,7551 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montag auf 1,3218 (Freitag: 1,3209) Dollar fest gesetzt.

   Im weiteren Handelsverlauf könnten schon kleinste Schritte im US-Haushaltsstreit zwischen den Demokraten um Präsident Barack Obama und den Republikanern stärkere Kursschwankungen am Devisenmarkt auslösen, hieß es von Händlern. Obama hat seinen Weihnachtsurlaub vorzeitig abgebrochen und kehrt heute nach Washington zurück. Gelingt bis zur Silvesternacht im Tauziehen mit den Republikanern um ein Programm zum Defizitabbau kein Kompromiss, droht der Sturz von der sogenannten "Fiskalklippe". Das heißt, auf die Amerikaner kämen ab 1. Januar Steuererhöhungen und massive Ausgabenkürzungen zu.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Vadim Georgiev / Shutterstock.com, Alessio Ponti / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0608-0,0148
-1,38
Japanischer Yen121,0910-1,1690
-0,96
Britische Pfund0,8439-0,0091
-1,07
Schweizer Franken1,0783-0,0051
-0,47
Russischer Rubel67,1233-0,9385
-1,38
Bitcoin725,10006,4500
0,90
Chinesischer Yuan7,3049-0,0935
-1,26

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.100-Punkte-Marke -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON im Fokus

Harsche Kritik von Ökonomen zum verlängerten EZB-Anleihenkaufprogramm. Darum will Snapchat doch schneller an die Börse als gedacht. thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?