27.12.2012 07:59
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich deutlich über 1,32 Dollar - US-Haushaltsstreit im Fokus

Top-Thema Fiskalklippe
Der Kurs des Euro hat sich am Donnerstag deutlich über der Marke von 1,32 US-Dollar gehalten.
An den Finanzmärkten drehe sich alles um das Thema "Fiskalklippe" in den USA, hieß es von Händlern. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3242 Dollar. Ein Dollar kostete damit 0,7551 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montag auf 1,3218 (Freitag: 1,3209) Dollar fest gesetzt.

   Im weiteren Handelsverlauf könnten schon kleinste Schritte im US-Haushaltsstreit zwischen den Demokraten um Präsident Barack Obama und den Republikanern stärkere Kursschwankungen am Devisenmarkt auslösen, hieß es von Händlern. Obama hat seinen Weihnachtsurlaub vorzeitig abgebrochen und kehrt heute nach Washington zurück. Gelingt bis zur Silvesternacht im Tauziehen mit den Republikanern um ein Programm zum Defizitabbau kein Kompromiss, droht der Sturz von der sogenannten "Fiskalklippe". Das heißt, auf die Amerikaner kämen ab 1. Januar Steuererhöhungen und massive Ausgabenkürzungen zu.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Vadim Georgiev / Shutterstock.com, Alessio Ponti / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,09020,0028
0,25
Japanischer Yen134,90951,0895
0,81
Britische Pfund0,71030,0034
0,47
Schweizer Franken1,0361-0,0007
-0,07
Russischer Rubel56,59451,2078
2,18
Bitcoin219,21003,9300
1,83

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Dow schließt im Plus -- Tsipras: Griechenland kurz vor Einigung mit Gläubigern -- Apple: Ist Beförderung von Ive sein Abschied? -- Snapchat stellt IPO in Aussicht

Deutsche Wohnen begibt neue Aktien zu je 21,50 Euro. Ölpreise drehen ins Minus. Airbus-Verwaltungsrat will CEO Enders länger verpflichten. Grünes Licht für Änderung bei Maklerprovisionen. CTS Eventim verdient zum Jahresstart deutlich mehr. US-Geschäft wird für Einzelhändler Ahold teuer - Harter Wettbewerb.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?