aktualisiert: 21.03.2012 09:38
Bewerten
 (0)

Tipp des Tages: Call auf Schweizer Franken

Trading-Idee: Tipp des Tages: Call auf Schweizer Franken | Nachricht | finanzen.net
Jetzt auf einen schwächeren Franken spekulieren
Trading-Idee
Derzeit notiert der Euro nur knapp über der von der Schweizerischen Nationalbank vorgegebenen Interventionsmarke von 1,20 Franken. Die Chance für einen Rebound nach oben steht nicht schlecht.
Anleger können davon ausgehen, dass die Schweizer Notenbanker den Euro weiter stützen werden - die daraus resultierenden Kosten scheinen keine Rolle zu spielen. Es fehlt nicht mehr viel und die Notenbanker werden ihren vor Stärke strotzenden Franken wieder ins Visier nehmen müssen. Obwohl der Euro mit der vorläufigen Rettung Griechenlands erst einmal aus der Schusslinie kam, präsentierte sich der Schweizer Franken weiterhin relativ stark.

Bestens abgesichert

Aus charttechnischer Sicht spricht derzeit mehr für ein Anziehen des Euro gegenüber dem Franken als ein Test oder gar Unterschreiten der Marke von 1,20 Franken. Nach monatelanger Seitwärts-Lethargie kam vergangene Woche kurzzeitig Bewegung in den Verlauf des Euro-Schweizer-Franken-Kurses. Anleger können nun mit dem nachfolgend aufgeführten Call auf signifikante Kursgewinne spekulieren, die Aussichten sind gut. Nach unten ist das Währungspaar bei 1,20 Franken gleich doppelt abgesichert - auf der einen Seite durch die SNB und auf der anderen Seite durch die mittlerweile recht massive Unterstützungszone in diesem Preisbereich. Nach oben hat die Devise zunächst Luft bis 1,25 Franken. Darüber lautet das nächste Ziel 1,32 Franken.

Stopp-Loss-Marke bei 1,195 Franken setzen

Mit dem von der Deutschen Bank emittierten Wave XXL auf EUR/CHF (WKN: DE1BYR) können Anleger bei einer unbegrenzten Laufzeit derzeit eine Hebelchance von 19 erzielen. Während der Basispreis bei 1,1432 Franken liegt, ist der Knock-Out-Level bei 1,155 Franken angesiedelt. Von dieser Marke ist die Währung derzeit rund 4,2 Prozent entfernt.

Disclaimer: Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Eine Haftung wird nicht übernommen.

Bildquellen: Keystone

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0774-0,0023
-0,22
Japanischer Yen119,5455-0,5595
-0,47
Britische Pfund0,8616-0,0038
-0,44
Schweizer Franken1,0699-0,0008
-0,07
Russischer Rubel62,0386-0,3234
-0,52
Bitcoin963,380010,5000
1,10
Chinesischer Yuan7,4207-0,0079
-0,11

Heute im Fokus

DAX stabil -- Asien schließt stärker -- Großaktionäre drängen STADA-Führung zu Okay für Übernahme -- CTS, United Internet, RATIONAL, Rheinmetall und KRONES erhöhen Dividende -- GfK, Facebook im Fokus

Drillisch setzt nach Gewinneinbruch auf mehr Premiumkunden. LEONI erwartet steigendes Ergebnis. Autobauer Chery sieht Rechte durch Daimler-Elektromarke EQ verletzt. GfK: Inflation dämpft Konsumlaune der deutschen Verbraucher. MediGene plant wichtigen Studienstart. Pfeiffer Vacuum will nach abgewehrter Busch-Übernahme deutlich zulegen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Nordex AGA0D655
E.ON SEENAG99
Allianz840400
BASFBASF11
SAP SE716460
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Siemens AG723610
Deutsche Lufthansa AG823212
MediGene AGA1X3W0