09.09.2013 08:17
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält Kursgewinne

US-Geldpolitik im Fokus
Der Euro hat am Montag seine spürbaren Gewinne vom Wochenausklang halten können.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3170 US-Dollar (Dollarkurs) und damit so viel wie am Freitagabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitagmittag auf 1,3117 (Donnerstag: 1,3202) Dollar festgesetzt. Zu Wochenbeginn stehen nur wenige Impulse durch Konjunkturdaten an.

    Einen deutlichen Schub hatte der Euro vor dem Wochenende infolge schwacher Zahlen vom amerikanischen Arbeitsmarkt erhalten. Der Dollar geriet unter Druck, weil die US-Notenbank Fed nun doch noch etwas abwarten könnte, bis sie ihre lockere Geldpolitik zurücknimmt. Bankvolkswirte äußerten sich allerdings unterschiedlich. Bisher hatten die meisten Beobachter mit einer Verringerung der Fed-Anleihekäufe bereits zur nächsten Sitzung der Notenbank Mitte September gerechnet./bgf/stb

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: RTimages / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,3126-0,0002
-0,0122
Japanischer Yen137,63150,6615
0,4830
Britische Pfund0,79280,0023
0,2960
Schweizer Franken1,20770,0006
0,0489
Hong Kong-Dollar10,1734-0,0010
-0,0098
Bitcoin362,8300-60,9000
-14,3724
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX freundlich erwartet -- Apple prüft Sicherheit nach Auftauchen von Promi-Nacktfotos -- Russland könnte aus G20 fliegen

Deutsche Annington kauft wohl CitCor-Immobilien für rund 300 Millionen Euro. Iran glaubt an Lösung im Atomstreit bis November. Bahnverkehr läuft nach Warnstreiks weitestgehend normal. Russland könnte China an riesigem Wankor-Ölfeld beteiligen.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Billig-Airline ist die beste der Welt?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Deutschland wird den Kampf der Kurden gegen die Terrormiliz des Islamischen Staates (IS) mit schweren Waffen unterstützen. Wie ist Ihre Meinung hierzu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige