05.02.2013 08:09
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro bleibt unter Druck

Unsicherheit ist zurück: Devisen: Euro bleibt unter Druck | Nachricht | finanzen.net
Unsicherheit ist zurück

Der Euro hat am Dienstag weiter unter Druck gestanden - Die Sorge um die Eurokrise ist ins Anlegerbewusstsein zurückgekehrt.

Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3465 US-Dollar und damit einen halben Cent weniger als am Vorabend. Ein Dollar war zuletzt 0,7424 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montagmittag auf 1,3552 (Freitag: 1,3644) Dollar festgesetzt.

    Seit Wochenbeginn hat der Euro etwa zwei Cent an Wert verloren und damit einen Großteil seiner Kursgewinne von vergangener Woche eingebüßt. Ausschlaggebend sind politische Unwägbarkeiten in Spanien und Italien. Während sich der spanische Regierungschef Mariano Rajoy mit Korruptionsvorwürfen konfrontiert sieht, steigt in Italien vor den baldigen Parlamentswahlen die Popularität des ehemaligen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi. Beobachter sehen die Gefahr politischer Instabilität, was zu einer Abkehr vom eingeschlagenen Spar- und Reformkurs führen könnte.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Denis Vrublevski / Shutterstock.com, OlegDoroshin / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,06100,0029
0,27
Japanischer Yen119,0725-0,1675
-0,14
Britische Pfund0,84510,0023
0,27
Schweizer Franken1,06530,0001
0,01
Russischer Rubel61,66620,5450
0,89
Bitcoin1093,5601-10,0399
-0,91
Chinesischer Yuan7,28750,0226
0,31

Heute im Fokus

DAX tief im Minus -- BASF steigert Quartalsergebnis deutlich -- Nordex-Aktie stürzt weiter ab -- Kinnevik begründet Rocket Internet-Anteilsverkauf mit Interessenkonflikt -- Goldpreis im Fokus

Samsung zieht Konsequenzen aus Korruptionsskandal. Die Deutschen wollen das Bedingungslose Grundeinkommen. Gewinnrückgang - Neuer Chef verordnet Rhön-Klinikum strafferes Management. Bitcoin erreicht neues Rekordhoch über 1.200 US-Dollar. EU dürfte Megafusion von Dow und Dupont mit Zugeständnissen durchwinken.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Kohl`s Corp.884195
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Rocket Internet SEA12UKK
Allianz840400
BMW AG519000
E.ON SEENAG99