19.11.2012 08:08
Bewerten
 (0)

Euro weiter stabil über 1,27 Dollar

Vor Finanzminstertreffen
Der Kurs des Euro hat sich am Montag stabil über der Marke von 1,27 US-Dollar gehalten.
Die Anleger gönnen sich nach Einschätzung von Händlern vor dem Sondertreffen der Euro-Finanzminister am Dienstag zur Krise in Griechenland eine Verschnaufpause. Im frühen Handel stand der Euro bei 1,2764 Dollar. Ein Dollar kostete 0,7832 Euro. Am Freitag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2745 (Donnerstag: 1,2756) Dollar festgesetzt.

   "Vor allem von politischer Seite dürfte es in der neuen Handelswoche spannend werden", hieß es in einer Einschätzung der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Am morgigen Dienstag findet ein außerordentliches Treffen der Eurogruppe zum Thema Griechenland statt. Bis dahin soll eine Lösung über die Finanzierungslücke des hoch verschuldeten Eurolandes gefunden werden, schreiben die Helaba-Experten. Auch die Entscheidung über die Auszahlung der nächsten Kredittranche an Griechenland dürfte in den nächsten Tagen getroffen werden.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock, Galushko Sergey / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0909-0,0052
-0,47
Japanischer Yen136,44000,6000
0,44
Britische Pfund0,71870,0031
0,43
Schweizer Franken1,0334-0,0004
-0,04
Russischer Rubel57,5510-0,0771
-0,13
Bitcoin217,01000,0200
0,01

Heute im Fokus

DAX verliert stark -- Dow im Minus -- Griechenland fällt zurück in die Rezession -- Altera-Aktie schießt hoch: Gerüchte um neuen Übernahmeversuch durch Intel -- Apple, adidas, Google im Fokus

Google-Projekt: Levi's verwandelt Jacken und Jeans in Trackpads. Blatter bleibt trotz Korruptionsskandal Fifa-Präsident. Übernahmefieber erfasst US-Krankenversicherer. Airbus gründet Risikokapitalgesellschaft im Silicon Valley. RWE-Finanzchef erwartet auch 2016 sinkende Gewinne in Kraftwerkssparte.
Diesen Ländern wurde mit Schuldenschnitten auf die Beine geholfen

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?