17.01.2013 08:03
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro hält sich weiter bei 1,33 Dollar

Vor Konjunkturdaten
Der Euro hat sich am Donnerstag bei der Marke von 1,33 US-Dollar gehalten.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,3295 Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Ein amerikanischer Dollar war zuletzt 0,7520 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs des Euro am Mittwoch auf 1,3277 (Dienstag: 1,3327) Dollar festgesetzt.

 Am Donnerstag stehen neben neuen Konjunkturdaten aus den USA zahlreiche Anleiheauktionen von Euroländern im Blick. Irland wird abermals mit kurzlaufenden Schuldtiteln an die Investoren herantreten. Das Land steht noch unter dem Euro-Rettungsschirm, will sich aber im Laufe des Jahres wieder selbständig am Kapitalmarkt refinanzieren. Spanien, dessen Zinskosten in den vergangenen Monaten stark rückläufig waren, und Frankreich versteigern langlaufende Staatsanleihen.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: C. / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1179-0,0004
-0,0331
Japanischer Yen134,02000,1700
0,1270
Britische Pfund0,72590,0009
0,1172
Schweizer Franken1,0677-0,0003
-0,0272
Russischer Rubel68,4420-0,1046
-0,1526
Bitcoin232,1500-0,2200
-0,0947

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?