06.09.2013 08:16
Bewerten
 (0)

Euro stabilisiert sich über 1,31 Dollar

Vor US-Daten
Der Euro hat sich am Freitag vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten in den USA stabil über der Marke von 1,31 US-Dollar gehalten.
Am Vortag war der Kurs mit der Aussicht auf weiterhin historisch niedrige Zinsen im Währungsraum noch etwa ein Cent abgerutscht. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3129 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs gegen Mittag auf 1,3202 (Mittwoch: 1,3171) Dollar festgesetzt.

    Vor der Veröffentlichung des mit Spannung erwarteten US-Arbeitsmarktberichts für August am Nachmittag rechnen Experten mit wenig Bewegung am Devisenmarkt. Arbeitsmarktdaten stehen besonders im Fokus der Währungshüter in den USA. Anleger erhoffen sich von den Kennzahlen Hinweise auf die weitere Entwicklung der milliardenschweren Anleihekäufe durch die US-Notenbank./jkr/fbr

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Basileus / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,3383-0,0006
-0,0415
Japanischer Yen137,77700,1520
0,1104
Britische Pfund0,79310,0002
0,0265
Schweizer Franken1,21680,0001
0,0053
Hong Kong-Dollar10,3723-0,0041
-0,0397
Bitcoin436,8300-0,9800
-0,2238
weitere Devisen im Währungsrechner



Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige