25.01.2013 08:21
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

Devisen: Euro steigt knapp unter Elf-Monatshoch

Vor ifo-Index
Der Euro ist am Freitag vor der Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten in die Nähe seines Elf-Monatshochs gestiegen.
Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3384 US-Dollar. Mitte des Monats hatte der Euro bei 1,3404 Dollar den höchsten Stand seit Ende Februar 2012 erreicht. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Euro-Referenzkurs auf 1,3349 (Mittwoch: 1,3330) Dollar festgesetzt.

     Im weiteren Handelsverlauf wird die Veröffentlichung des Ifo-Geschäftsklimas das Interesse der Anleger am Devisenmarkt auf sich ziehen. Experten erwarten beim wichtigsten deutschen Konjunkturbarometer den dritten Anstieg in Folge und damit Hinweise auf eine Trendwende in der Wirtschaft. Nach Einschätzung der Commerzbank-Expertin Thu Lan Nguyen dürften die Ifo-Daten dem Euro neuen Auftrieb geben. "Alles in allem rechnen wir damit, dass die Daten heute ein durchweg rosiges Bild für den Euro malen."

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: OlegDoroshin / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,3465-0,0002
-0,0119
Japanischer Yen136,5520-0,0930
-0,0681
Britische Pfund0,7887-0,0005
-0,0634
Schweizer Franken1,2151-0,0001
-0,0103
Hong Kong-Dollar10,4372-0,0012
-0,0114
Bitcoin462,0900-2,5800
-0,5552
weitere Devisen im Währungsrechner



Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?

Anzeige