02.01.2013 20:57
Bewerten
 (0)

WDH/Devisen: Kurs des Euro gibt im US-Handel nach

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) ist am Mittwoch im US-Handel gesunken. Zuletzt notierte die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,3168 Dollar, nachdem sie sich im Tagesverlauf noch der Marke von 1,33 Dollar genähert hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3262 (Montag: 1,3194) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7540 (0,7579) Euro.

 

    Zunächst habe der Euro positiv auf den Kompromiss im US-Haushaltsstreit und der daher gestiegenen Risikoneigung der Anleger reagiert, sagten Händler. Ein genauer Blick auf die vorläufige Lösung zeige allerdings, dass der mit der Fiskal-Klippe drohende Dämpfer für die Konjunktur in Teilen nur um ein paar Monate verschoben und in einigen Punkten gar nicht abgewendet worden sei, gab Torsten Gellert vom Broker FXCM zu bedenken./mis/he

 

Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0768-0,0001
-0,0046
Japanischer Yen128,8400-0,0250
-0,0194
Britische Pfund0,7259-0,0003
-0,0434
Schweizer Franken1,0398-0,0010
-0,0922
Russischer Rubel62,0050-0,0050
-0,0081
Bitcoin230,62000,9300
0,4049

Heute im Fokus

DAX schließt wieder über 12.000 Punkten -- US-Börsen leicht schwächer -- Daimler-Chef Zetsche soll Vertragsverlängerung erhalten -- Lufthansa im Fokus

Eurokurs weiter unter 1,08 US-Dollar. Lufthansa verspricht langfristige Hilfe. BMW legt in den USA deutlich zu. Ölpreise steigen stark. Griechenland will sich nicht an IWF-Zahlungsfrist halten. Agrarkonzern Monsanto verdient weniger und wird wegen Dollarstärke vorsichtig.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?