02.01.2013 20:57
Bewerten
 (0)

WDH/Devisen: Kurs des Euro gibt im US-Handel nach

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro (Dollarkurs) ist am Mittwoch im US-Handel gesunken. Zuletzt notierte die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,3168 Dollar, nachdem sie sich im Tagesverlauf noch der Marke von 1,33 Dollar genähert hatte. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,3262 (Montag: 1,3194) US-Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7540 (0,7579) Euro.

 

    Zunächst habe der Euro positiv auf den Kompromiss im US-Haushaltsstreit und der daher gestiegenen Risikoneigung der Anleger reagiert, sagten Händler. Ein genauer Blick auf die vorläufige Lösung zeige allerdings, dass der mit der Fiskal-Klippe drohende Dämpfer für die Konjunktur in Teilen nur um ein paar Monate verschoben und in einigen Punkten gar nicht abgewendet worden sei, gab Torsten Gellert vom Broker FXCM zu bedenken./mis/he

 

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1245-0,0068
-0,60
Japanischer Yen135,18150,1465
0,11
Britische Pfund0,7355-0,0035
-0,47
Schweizer Franken1,08780,0029
0,26
Russischer Rubel75,43320,1577
0,21
Bitcoin203,5000-0,9100
-0,45

Heute im Fokus

DAX fester -- RWE-Kommunen lehnen Dividendenkürzung ab -- VW-Chef Winterkorn soll bis Ende 2018 verlängern -- Lufthansa drohen erneut Piloten-Streiks

Sorge vor globaler Konjunkturschwäche drückt Asien-Börsen. US-Automarkt besser als erwartet: BMW, Daimler schaffen Kehrtwende. Milliarden-Investitionen sollen Indiens Wirtschaft ankurbeln. IWF-Chefin warnt vor Ansteckungsgefahren durch Lage in China. Neues Logo für Google.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?