01.03.2013 10:35
Bewerten
 (2)

Estland unterstützt Euro in Lettland

Warnung vor Spaltung
Estlands Ministerpräsident Andrus Ansip hat am Freitag im lettischen Rundfunk die Vorteile der Euro-Einführung betont.
Er sei sich absolut sicher, dass auch Lettland ab 2014 vom Euro profitieren werde, sagte Ansip.

    Für Estland, das 2011 der Euro-Zone beigetreten war, habe die gemeinsame Währung nur Vorteile gebracht. Das Vertrauen ausländischer Investoren sei wiederhergestellt und der externe Druck zur Abwertung der estnischen Krone beseitigt: "Zumindest in Estland war der Euro eine Erfolgsgeschichte."

    Zugleich warnte Estlands Regierungschef vor einem Europa der unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Zwischen der Euro-Zone und den Nicht-Euro-Ländern dürfe es keine Trennlinie geben, sagte Ansip. "Wir müssen unsere Anstrengungen verstärken, um ein vereintes Europa zu bewahren", forderte der Regierungschef des baltischen Landes.

RIGA (dpa-AFX)

Bildquellen: Vadim Georgiev / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,3171-0,0013
-0,0956
Japanischer Yen136,73500,0000
0,0000
Britische Pfund0,7933-0,0015
-0,1944
Schweizer Franken1,2062-0,0003
-0,0228
Hong Kong-Dollar10,2079-0,0101
-0,0989
Bitcoin384,4600-13,1500
-3,3073
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Nato liefert Belege für russische Invasion in der Ukraine -- Apple bestätigt Neuheiten-Präsentation am 9. September-- Germanwings-Piloten haben Streik begonnen

Tesco rechnet mit Gewinnrückgang und will deutlich weniger Dividende zahlen. Zalando mag noch nicht über Börsengang reden. Auch Google entwickelt automatische Drohnen für Waren-Zustellung. Deutschland: Stärkster Rückgang der Einzelhandelsumsätze seit Januar 2012. Ford legt Klassiker Mustang neu auf und exportiert erstmals weltweit.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige