12.02.2013 08:12
Bewerten
 (0)

Devisen: Eurokurs pendelt um die Marke von 1,34 US-Dollar

Wechselkurspolitik
Der Kurs des Euro hat am Dienstag um die Marke von 1,34 US-Dollar gependelt.
Die europäische Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,3388 US-Dollar. Im frühen asiatischen Handel hatte der Euro noch knapp über der Marke von 1,34 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,3391 (Freitag: 1,3374) Dollar festgesetzt.

 Erneut könnte die Diskussion über die Wechselkurspolitik am Devisenmarkt beachtet werden. In der Eurogruppe ist am Montagabend eine aktive Wechselkurspolitik auf erhebliche Skepsis gestoßen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble sprach sich nach dem Treffen der Euro-Finanzminister gegen eine Manipulation von Wechselkursen aus. Er will das Thema auf dem G20-Treffen am Wochenende in Moskau besprechen.

   Marktbewegende Konjunkturdaten werden im weiteren Handelsverlauf nicht veröffentlicht. Allerdings könnte wieder etwas Bewegung in die Gespräche zur Reduzierung des US-Haushaltsdefizits kommen, da Präsident Barack Obama in seiner Rede zur Lage der Nation das Thema ansprechen dürfte. Zudem stehen in Spanien und Italien Auktionen von Geldmarktpapieren an. Diese dürften angesichts der politischen Unsicherheit in beiden Ländern besonders beachtet werden.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: carballo / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2232-0,0055
-0,4476
Japanischer Yen146,20500,0500
0,0342
Britische Pfund0,7834-0,0008
-0,1027
Schweizer Franken1,2028-0,0012
-0,0997
Russischer Rubel72,6363-3,6000
-4,7221
Bitcoin257,6500-0,9300
-0,3597

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- MorphoSys-Aktie und Roche-Aktie fallen kräftig -- BAIC-Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren

Verdi ruft an vier Amazon-Standorten zu Streiks bis Heiligabend auf. Allianz stimmt Vergleich nach Amoklauf von Winnenden zu. Facebook will mehr über Datenschutz informieren. Alstom-Aktionäre machen Weg für Übernahme durch GE frei. Rentenbeitragssatz sinkt auf 18,7 Prozent. EZB stellt im Februar neuen 20-Euro-Schein vor.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige