12.02.2013 09:47
Bewerten
 (0)

Französischer Finanzminister will international koordinierte Wechselkurstrategie

Wechselkurspolitik
Der französische Finanzminister Pierre Moscovici hat eine koordinierte Wechselkurskurspolitik auf weltweiter Ebene gefordert.
Ziel müsse es sein, übertriebene Wechselkursbewegungen zu vermeiden, sagte Moscovici am Dienstag in Brüssel vor dem Treffen der EU-Finanzminister. Er dränge die unabhängige Europäische Zentralbank (EZB) jedoch nicht zu Interventionen am Devisenmarkt.

  Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hatte am Montag die Skepsis der Eurogruppe gegenüber einer aktiven Wechselkurspolitik bekräftigt. Das bedeute, "dass die Wechselkurse nicht manipuliert werden sollen, dass eine zu hohe Flexibilität natürlich auch gefährlich ist", hatte Schäuble nach Beratungen der Euro-Finanzminister gesagt. "Mein Vorschlag ist, dass wir beim G20-Treffen Ende der Woche in Moskau darauf drängen, dass es auch im G20-Rahmen gemeinsam festgestellt wird."

BRÜSSEL (dpa-AFX)

Länder mit den größten Devisenreserven

 

Platz 20: Italien

Der Mittelmeerstaat ist bei Reisenden sehr beliebt und verfügt daher über Devisen von über 35,2 Milliarden Dollar.

Quelle: The Wall Street Journal, Bild: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Bildquellen: Bjorn Hoglund / Shutterstock.com, Tom Wang / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,10280,0048
0,44
Japanischer Yen134,91400,9640
0,72
Britische Pfund0,70890,0027
0,38
Schweizer Franken1,0412-0,0040
-0,38
Russischer Rubel61,8632-0,3442
-0,55
Bitcoin243,9200-1,2900
-0,53

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street feiertagsbedingt geschlossen -- Griechisches Verfassungsgericht lässt Referendum zu -- K+S, Facebook im Fokus

Tsipras schwört seine Anhänger auf 'Nein' bei Referendum ein. Knappes Ergebnis bei Hellas-Referendum erwartet. Friedliche Demonstration gegen Sparauflagen für Griechenland. Alter Flughafen Berlin-Schönefeld bleibt länger am Netz. Tsipras fordert Schuldenschnitt und 20 Jahre mehr Zeit. Im Übernahmepoker um K+S verhärten sich die Fronten. Tsipras: Ein Nein beim Referendum wäre kein Ende der Verhandlungen. Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?