12.02.2013 09:47
Bewerten
 (0)

Französischer Finanzminister will international koordinierte Wechselkurstrategie

Wechselkurspolitik: Französischer Finanzminister will international koordinierte Wechselkurstrategie | Nachricht | finanzen.net
Wechselkurspolitik

Der französische Finanzminister Pierre Moscovici hat eine koordinierte Wechselkurskurspolitik auf weltweiter Ebene gefordert.

Ziel müsse es sein, übertriebene Wechselkursbewegungen zu vermeiden, sagte Moscovici am Dienstag in Brüssel vor dem Treffen der EU-Finanzminister. Er dränge die unabhängige Europäische Zentralbank (EZB) jedoch nicht zu Interventionen am Devisenmarkt.

  Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hatte am Montag die Skepsis der Eurogruppe gegenüber einer aktiven Wechselkurspolitik bekräftigt. Das bedeute, "dass die Wechselkurse nicht manipuliert werden sollen, dass eine zu hohe Flexibilität natürlich auch gefährlich ist", hatte Schäuble nach Beratungen der Euro-Finanzminister gesagt. "Mein Vorschlag ist, dass wir beim G20-Treffen Ende der Woche in Moskau darauf drängen, dass es auch im G20-Rahmen gemeinsam festgestellt wird."

BRÜSSEL (dpa-AFX)

Länder mit den größten Devisenreserven

 

Platz 20: Italien

Der Mittelmeerstaat ist bei Reisenden sehr beliebt und verfügt daher über Devisen von über 35,2 Milliarden Dollar.

Quelle: The Wall Street Journal, Bild: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Bildquellen: Bjorn Hoglund / Shutterstock.com, Tom Wang / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,0542-0,0014
-0,13
Japanischer Yen119,3470-0,2630
-0,22
Britische Pfund0,8478-0,0002
-0,02
Schweizer Franken1,0663-0,0004
-0,04
Russischer Rubel61,1174-0,1476
-0,24
Bitcoin1063,17002,2201
0,21
Chinesischer Yuan7,2525-0,0077
-0,11

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Asiens Börsen in Rot -- US-Fed signalisiert baldige Leitzinsanhebung -- Henkel steigert Gewinn -- Tesla übertrifft die Analystenerwartungen beim Umsatz

XING zahlt erneut Sonderdividende. Telefonica muss Umsatzeinbußen hinnehmen. Prosieben zahlt nach kräftigem Wachstum höhere Dividende. Swiss Re packt trotz Gewinnrückgangs das Füllhorn aus. Postbank rechnet mit Ertragsplus nach Gebührenerhöhung. Ist Wladimir Putin der reichste Mann der Welt?
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
BASFBASF11
thyssenkrupp AG750000