12.02.2013 09:47
Bewerten
 (0)

Französischer Finanzminister will international koordinierte Wechselkurstrategie

Wechselkurspolitik

Der französische Finanzminister Pierre Moscovici hat eine koordinierte Wechselkurskurspolitik auf weltweiter Ebene gefordert.

Ziel müsse es sein, übertriebene Wechselkursbewegungen zu vermeiden, sagte Moscovici am Dienstag in Brüssel vor dem Treffen der EU-Finanzminister. Er dränge die unabhängige Europäische Zentralbank (EZB) jedoch nicht zu Interventionen am Devisenmarkt.

  Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hatte am Montag die Skepsis der Eurogruppe gegenüber einer aktiven Wechselkurspolitik bekräftigt. Das bedeute, "dass die Wechselkurse nicht manipuliert werden sollen, dass eine zu hohe Flexibilität natürlich auch gefährlich ist", hatte Schäuble nach Beratungen der Euro-Finanzminister gesagt. "Mein Vorschlag ist, dass wir beim G20-Treffen Ende der Woche in Moskau darauf drängen, dass es auch im G20-Rahmen gemeinsam festgestellt wird."

BRÜSSEL (dpa-AFX)

Länder mit den größten Devisenreserven

 

Platz 20: Italien

Der Mittelmeerstaat ist bei Reisenden sehr beliebt und verfügt daher über Devisen von über 35,2 Milliarden Dollar.

Quelle: The Wall Street Journal, Bild: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Bildquellen: Bjorn Hoglund / Shutterstock.com, Tom Wang / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,07500,0030
0,28
Japanischer Yen122,28450,0595
0,05
Britische Pfund0,85250,0071
0,84
Schweizer Franken1,08290,0006
0,05
Russischer Rubel68,47900,0438
0,06
Bitcoin716,58003,9100
0,55
Chinesischer Yuan7,39760,0254
0,34

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Gewinn -- Trump: Softbank investiert 50 Mrd. Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla, Apple, VW, Steinhoff im Fokus

Abbott bläst geplante Übernahme von Alere ab. US-Rohöllagerbestände fallen erneut. Italien tüftelt an Rettungsplan für Krisenbank Monte Paschi. Erdogan - Türkei im Visier von Währungsspekulanten. Fitbit filetiert Smartwatch-Pionier Pebble. Italiens Senat macht mit Zustimmung zum Haushalt Weg für Renzis Rücktritt frei.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?