15.02.2013 08:10
Bewerten
 (0)

Eurokurs steigt nach Weidmann-Aussagen zur Wechselkurspolitik

Weidmann treibt Euro
Der Kurs des Euro ist am Freitag nach Aussagen von Bundesbankpräsident Jens Weidmann zur Wechselkurspolitik deutlich gestiegen.
Die europäische Gemeinschaftswährung kletterte bis auf 1,3393 US-Dollar. Zuvor hatte der Euro noch bei 1,3350 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,3327 (Mittwoch: 1,3480) Dollar festgesetzt.

 

    "Die EZB wird den Wechselkurs nicht manipulieren", sagte Weidmann in einem Gespräch mit dem Fernsehsender "Bloomberg". Es werde keine Zinssenkung geben, nur um den Wechselkurs zu drücken. Die Aussagen wurden vor dem Treffen der Finanzminister und Zentralbanker der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Moskau besonders beachtet. Laut Medienberichten soll hier das Bekenntnis zu freien Wechselkursen bekräftigt werden. Zuletzt wurde besonders Japan eine bewusste Schwächung des japanischen Yen vorgeworfen.

    FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Alessio Ponti / Shutterstock.com, iStock/SusanneB

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,13070,0096
0,85
Japanischer Yen135,4250-0,4950
-0,36
Britische Pfund0,73880,0081
1,10
Schweizer Franken1,08560,0017
0,15
Russischer Rubel75,31393,1759
4,40
Bitcoin202,2900-2,9800
-1,45

Heute im Fokus

DAX schließt knapp über 10.000 Punkten -- Dow schließt tiefrot -- China will Investitionen mit neuen Vorgaben fördern -- VW-Aufwärtstrend in USA gestoppt -- Fresenius, RWE im Fokus

BMW erholt sich von Absatzknick in USA. Yahoo-Chefin Mayer bekommt Zwillinge und will durcharbeiten. Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor. Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinn-Anstieg von 50 Prozent. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Umfrage

Der deutsche Leitindex kämpft derzeit um die 10.000-Punkte-Marke. Wo sehen Sie den DAX in einem Monat?