18.01.2013 08:11
Bewerten
 (0)

Euro hält sich knapp unter 1,34 Dollar

Weiter bei Elf-Monatshoch
Der Euro hat sich am Freitag knapp unter 1,34 US-Dollar und damit in der Nähe seines Elf-Monatshochs gehalten.
Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3385 Dollar. Zu Beginn der Woche hatte der Euro bei 1,3404 Dollar den höchsten Stand seit Februar 2012 erreicht. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3368 (Mittwoch: 1,3277) Dollar festgesetzt.

    Im frühen Handel rechnen Experten zunächst nicht mit viel Bewegung beim Kurs des Euro. Abgesehen von etwas besser als erwartet ausgefallen Konjunkturdaten aus China fehlen die Impulse. Erst am Nachmittag könnte die Veröffentlichung von US-Konjunkturdaten noch einmal für etwas mehr Bewegung sorgen.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: isak55 / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2502-0,0042
-0,3316
Japanischer Yen147,2595-1,0555
-0,7117
Britische Pfund0,7984-0,0011
-0,1332
Schweizer Franken1,20260,0005
0,0453
Hong Kong-Dollar9,6957-0,0335
-0,3442
Bitcoin280,9800-5,1500
-1,7999
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Alibaba sammelt mit Dollar-Anleihen 8 Milliarden ein -- Strafzinsen für Großkunden auch bei der WGZ Bank -- KUKA mit Angebot für Swisslog erfolgreich

Von Vodafone gekaufte Firma half Geheimdiensten beim Spähen. General Electric verkauft japanisches Wohnimmobiliengeschäft an Blackstone. Intel erfreut Anleger mit überraschender Großzügigkeit. Orange-CEO: Britisches JV mit der Telekom kein langfristiges Modell.
träger

So viel erhalten die Deutschen

schaften fliegen effizient

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige