18.01.2013 08:11
Bewerten
 (0)

Euro hält sich knapp unter 1,34 Dollar

Weiter bei Elf-Monatshoch
Der Euro hat sich am Freitag knapp unter 1,34 US-Dollar und damit in der Nähe seines Elf-Monatshochs gehalten.
Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,3385 Dollar. Zu Beginn der Woche hatte der Euro bei 1,3404 Dollar den höchsten Stand seit Februar 2012 erreicht. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,3368 (Mittwoch: 1,3277) Dollar festgesetzt.

    Im frühen Handel rechnen Experten zunächst nicht mit viel Bewegung beim Kurs des Euro. Abgesehen von etwas besser als erwartet ausgefallen Konjunkturdaten aus China fehlen die Impulse. Erst am Nachmittag könnte die Veröffentlichung von US-Konjunkturdaten noch einmal für etwas mehr Bewegung sorgen.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: isak55 / Shutterstock.com, amadorgs / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1273-0,0018
-0,16
Japanischer Yen128,2050-1,7700
-1,36
Britische Pfund0,7755-0,0049
-0,62
Schweizer Franken1,0975-0,0018
-0,16
Russischer Rubel88,4771-1,2744
-1,42
Bitcoin339,47006,6500
2,00
Chinesischer Yuan7,40670,0823
1,12

Heute im Fokus

DAX schließt über 9.000 Punkten -- Dow stabil -- Yellen will geldpolitischen Kurs beibehalten -- Deutsche Bank erwägt milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck, Disney im Fokus

United Internet größter Aktionär von Tele Columbus. Ölpreise starten Erholungsversuch - US-Ölreserven sinken überraschend. VW ruft 680.000 Autos mit Takata-Airbags zurück. Vonovia scheitert bei Deutsche Wohnen an Mindestannahmequote. BMW startet mit Rekordabsatz ins Jahr. Carlsberg baut nach Jahresverlust auf Asien-Nachfrage.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?