10.01.2013 12:44
Bewerten
 (0)

Devisen: Euro steigt nach Spanien-Auktion

Wieder über 1,31 Dollar
Der Eurokurs ist am Donnerstag nach erfolgreichen Auktionen von Anleihen und Geldmarktpapieren in Spanien und Italien über die Marke von 1,31 US-Dollar gestiegen.
Die europäische Gemeinschaftswährung wurde zuletzt mit 1,3110 Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte der Euro nur 1,3040 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwoch noch auf 1,3056 (Dienstag: 1,3086) Dollar festgesetzt.

    Vor allem die gelungene Anleiheauktion in Spanien habe den Euro beflügelt, sagten Händler. Die Nachfrage nach den Anleihen mit Fälligkeiten 2015, 2018 und 2026 war hoch und das Eurokrisenland konnte so 5,8 Milliarden Euro zu niedrigeren Renditen aufnehmen. Spanien steht besonders im Blick der Märkte da es als erster mögliche Kandidat für den Euro-Rettungsschirm ESM gilt. Zudem hat sich Italien mit einjährigen Geldmarktpapieren so günstig wie seit zwei Jahren nicht mehr refinanziert. Auch am Sekundärmarkt gingen die Risikoaufschläge für die Euro-Krisenländer deutlich zurück. So fiel in Spanien die Rendite für zweijährige Anleihen um 28 Basispunkte auf 2,0 Prozent.

    Am Nachmittag rücken die Zinssitzungen der EZB und der Bank of England in den Blick. Bankvolkswirte erwarten jedoch keine wesentlich neuen Entscheidungen. Der EZB-Leitzins dürfte bei 0,75 Prozent verharren./jsl/jkr

 

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Bragi Alexey / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2283-0,0004
-0,0326
Japanischer Yen146,66500,5100
0,3489
Britische Pfund0,7837-0,0005
-0,0650
Schweizer Franken1,20450,0005
0,0374
Russischer Rubel73,8123-2,4240
-3,1796
Bitcoin255,30000,4800
0,1884

Heute im Fokus

DAX im Plus -- BAIC-Börsengang: Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren -- MorphoSys und Roche: Alzheimer-Mittel floppt

Luxemburg will Details der Steuerabkommen mit Firmen offenlegen. Talanx kauft in Chile zu. Steuereinnahmen weiter im Plus - Ministerium: Wirtschaft zieht an. Merkel: Sanktionsaufhebung nur bei Fortschritten in Ukraine. Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige