10.07.2013 16:23
Bewerten
 (0)

Zentralbankchef: Kein 'Teuro' in Lettland

    RIGA (dpa-AFX) - Der Euro wird in Lettland nach Einschätzung der dortigen Zentralbank nicht zu übermäßigen Preissteigerungen führen. Die Einführung der Gemeinschaftswährung werde einen geringen Einfluss auf die Inflation in dem baltischen Land haben - im Ausmaß von 0,3 bis 0,4 Prozentpunkte, sagte Zentralbankchef Ilmars Rimsevics am Mittwoch im lettischen Radio. Lettland wird am 1. Januar 2014 als 18. Mitglied der Währungsunion beitreten und seinen Lats gegen den Euro tauschen. Die Euro-Einführung werde eine "größere Stabilität und Berechenbarkeit für die lettische Wirtschaft" sicherstellen, sagte Rimsevics.

    Die Furcht vor Preissteigerungen nach der Währungsumstellung ist einer der wichtigsten Gründe für die Skepsis in der Bevölkerung Lettlands. In einer Umfrage sprachen sich zuletzt 53 Prozent der Befragten gegen und nur 21 Prozent für den Währungswechsel aus./awe/czy/DP/bgf

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,32840,0002
0,0120
Japanischer Yen137,8650-0,0400
-0,0290
Britische Pfund0,80120,0000
-0,0025
Schweizer Franken1,2104-0,0002
-0,0140
Hong Kong-Dollar10,29500,0012
0,0115
Bitcoin383,460047,4800
14,1318
weitere Devisen im Währungsrechner

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Bank of America muss Rekordstrafe zahlen -- US-Börsen leicht bergauf -- Air Berlin-Aktie hebt ab -- RTL, HP, GEA, Infineon im Fokus

Neue Gerüchte um Ebay. Deutschland verklagt Schweizer Bank wegen verschwundenem DDR-Geld. Family Dollar schlägt im Bieterkampf höheres Angebot aus. Bundeskartellamt erlaubt Karstadt-Verkauf an Benko. Ein Drittel der Playstation 4-Nutzer kommen wohl von Xbox. Fed: Zinserhöhungen früher als erwartet?.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige