22.03.2013 09:47
Bewerten
 (0)

Euro kaum verändert

Zypern und ifo im Fokus
Der Euro bewegt sich am Freitag bei 1,29 Dollar kaum von der Stelle.
Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung im Tief 1,2889 US-Dollar. Die Verluste vom Vortag blieben damit bestehen. Der Dollar lag zuletzt bei 0,7751 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagmittag auf 1,2910 (Mittwoch: 1,2945) Dollar festgesetzt.

    Im Fokus der Anleger steht die Zypern-Krise. Am Freitagvormittag will das Parlament des kleinen Eurolandes über einen Alternativplan abstimmen, mit dem die Voraussetzungen für internationale Finanzhilfen erfüllt werden sollen. Ob der Plan, der unter anderem die Bildung eines "Solidarfonds" vorsieht, bei den europäischen Geldgebern auf Zustimmung trifft, ist fraglich. Sollte bis Anfang kommender Woche kein Rettungskonzept stehen, droht den zyprischen Banken die Pleite und das Land in Chaos zu versinken.

    Fundamental steht vor dem Wochenende das Ifo-Geschäftsklima im Blick. Bankvolkswirte rechnen mit dem fünften Anstieg in Folge. Verglichen mit den Vormonaten dürfte die Stimmungsaufhellung aber mager ausfallen./bgf/fbr

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock/SusanneB, Nomad Soul / Shutterstock.com
Artikel empfehlen?

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,08060,0041
0,3809
Japanischer Yen128,53500,4550
0,3553
Britische Pfund0,72210,0014
0,1929
Schweizer Franken1,02900,0000
0,0000
Russischer Rubel56,19562,5827
4,8173
Bitcoin207,9000-0,3300
-0,1585

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Abschlag ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- Winterkorn bleibt VW-Chef -- Balkanstaaten stellen Griechen-Banken unter Quarantäne -- Deutsche Bank, GE im Fokus

Obama lobt Kongress-Pläne zu Handelsabkommen TTIP. G20 kritisieren USA wegen IWF-Stimmrechtsblockade. Nächster Paukenschlag in Pharmaindustrie möglich: Teva erwägt Mylan-Kauf. Fresenius verhandelt über Zukauf in Israel. G20-Finanzminister optimistischer über Weltwirtschaft. Merkel sieht perspektivisch Freihandelszone mit Russland. Obama ermahnt Griechenland zu Reformen. US-Autobauer Ford investiert Milliarden in Mexiko. Auswärtiges Amt bringt Deutsche aus Jemen in Sicherheit.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die besten Flughäfen der Welt

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Umfrage

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2014 das dritte Jahr in Folge gesunken. Sollte Deutschland diese Entwicklung 2015 mitmachen?