22.09.2017 13:12
Bewerten
(0)

Devisen: Eurokurs legt zu - Robuste Konjunkturdaten aus der Eurozone

DRUCKEN

FRANKFURT (dpa-AFX) - Starke Konjunkturdaten aus der Eurozone haben den Euro am Freitag gestützt. Die europäische Gemeinschaftswährung stieg im Mittagshandel auf 1,1979 US-Dollar. Kurzzeitig kletterte sie über 1,20 Dollar. Im frühen Handel hatte der Euro noch bei rund 1,1940 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Donnerstagnachmittag auf 1,1905 Dollar festgesetzt.

Die Unternehmensstimmung im Euroraum hat sich im September überraschend aufgehellt. Der Einkaufsmangerindex für die Gesamtwirtschaft der Eurozone legte um einen ganzen Punkt zu. Die Indikatoren für den Dienstleistungs- und Industriesektor legten ebenfalls zu. In Frankreich und Deutschland stiegen die Werte.

Nach Einschätzung der VP Bank ist vor allem die starke Entwicklung in Frankreich bemerkenswert. "Die Grande Nation profitiert einerseits von der verbesserten wirtschaftlichen Situation in der Eurozone, andererseits läuft auch die französische Binnenkonjunktur mit einer höheren Drehzahl", schreibt Chefvolkswirt Thomas Gitzel. Bisher habe ein dynamisches Frankreich gefehlt. "Finden die beiden großen Nationen Deutschland und Frankreich wieder einen gemeinsamen wirtschaftlichen Weg, lässt sich eine weitere europäische Integration wesentlich einfacher umsetzen."

Vor einer Grundsatzrede der britischen Premierministerin Theresa May zum Brexit in Florenz, ist das britische Pfund gesunken. Es wurde bei 1,1331 Euro gehandelt, nachdem es in der Nacht noch bei 1,1370 Euro notiert hatte. May könnte laut Medienberichten ein Angebot im Streit um die Abschlussrechnung für den Brexit auf den Tisch legen. Die Rede ist von 20 Milliarden Euro. Das wäre allerdings viel weniger, als von der Europäischen Union voraussichtlich gefordert wird. Spekuliert wird zudem, dass die Regierungschefin eine zweijährige Übergangsphase nach dem Brexit vorschlägt, in der Großbritannien weiter Zugang zum gemeinsamen Binnenmarkt hätte./jsl/jkr/jha/

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,17550,0003
0,03
Japanischer Yen133,57000,2400
0,18
Pfundkurs0,89150,0010
0,11
Schweizer Franken1,15830,0008
0,06
Russischer Rubel67,69980,1050
0,16
Bitcoin4888,7700-132,2300
-2,63
Chinesischer Yuan7,7975-0,0053
-0,07

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Asiens Börsen kaum verändert -- BASF macht mehr mehr Gewinn -- Covestro kündigt Aktienrückkauf für bis zu 1,5 Milliarden Euro an -- Novartis im Fokus

Goldman soll Commerzbank bei Abwehr von Übernahme beraten. Pioneer-Verkauf treibt Gewinn von UniCredit im 3. Quartal. Staatsanwaltschaft: Ermitteln weiter gegen Börsenchef Kengeter. Krisenbank Monte de Paschi kehrt an die Börse zurück. Tesla will Fabrik in China bauen.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 42: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
KW 42: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Glauben Sie dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
CommerzbankCBK100
GAZPROM903276
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
BASFBASF11
Bitcoin Group SEA1TNV9
Amazon906866
E.ON SEENAG99
Allianz840400