20.11.2017 09:15
Bewerten
(0)

Mit diesem 1.000-Dollar-Investment vor 8 Jahren wären Sie heute Milliardär!

Mitreißender Trend: Mit diesem 1.000-Dollar-Investment vor 8 Jahren wären Sie heute Milliardär! | Nachricht | finanzen.net
Mitreißender Trend
DRUCKEN
Vom Tellerwäscher zum Millionär - ein Traum vieler Menschen. Jeder verfolgt eine eigene Strategie, um sein Vermögen zu steigern. Doch hätte man vor acht Jahren bei einem Investment den richtigen Riecher gehabt, wäre man heute steinreich.
Kryptowährungen liegen derzeit klar im Trend. Besonders der Bitcoin brach dieses Jahr mehrere Rekorde und legte rund 600 Prozent zu. In Internetgeld anzulegen ist bei vielen zum Investmenttrend geworden. Doch wer schon vor vielen Jahren mit einem Investment beim Bitcoin eingestiegen ist, profitiert am meisten vom Rekordjahr 2017.

Anzeige

So einfach ist es, in Bitcoin zu investieren!
» Lesen Sie unsere Schritt für Schritt Anleitung

Mit 1.000 US-Dollar zum Milliardär

Satoshi Nakamoto erschuf die Internetwährung Bitcoin im Jahr 2009. Diese Währung sollte unabhängig von zentralen Institutionen und anonym sein. Zu Beginn war der Bitcoin so gut wie nichts wert. Im Oktober 2009 wurde die erste Tauschrate festgelegt: Ein US-Dollar entsprach 1.309 Bitcoin. Damals konnte ein Bitcoin für einen Preis von 0,003 US-Dollar gekauft werden. Hätte damals ein mutiger Anleger 1.000 US-Dollar für 333.333 Bitcoins gezahlt, hätte er nach aktuellem Stand (20. November 2017) ein Vermögen von rund 2,7 Milliarden US-Dollar (2,1 Milliarden Euro).

Wohnung in Oslo für 27 Dollar

Im Jahr 2009, als der Bitcoin noch in den Kinderschuhen steckte, investierte ein norwegischer Ingenieur 27 US-Dollar in 5.000 der neuen Bitcoins. Der Höhenflug des Bitcoins bescherte ihm einen großen Gewinn: Im Jahr 2013 wies sein Bitcoin-Konto einen Wert von 886.000 US-Dollar auf, was ihm den Beinamen "Bitcoin-Glückspilz" einbrachte. Zwanzig Prozent investierte er in eine Wohnung in Oslo, wie die "FAZ" im November 2013 berichtete.

Entwicklung des Bitcoins

Kaum jemand hat vorhergesehen, dass der Bitcoin im Laufe der Zeit eine solche Performance hinlegen würde. Am 9. Februar 2010 war der Bitcoin gleichwertig zum US-Dollar. Im März 2010 startete schließlich die erste Handelsplattform BitcoinMarket.com. Die erste große Entwicklung ist auf den 9. April 2013 datiert, als der Bitcoin 266 Dollar erreichte. Im selben Jahr macht der Bitcoin einen deutlichen Sprung nach oben und knackte die 1.000-Dollar-Marke. Die Kryptowährung verlor danach zunächst deutlich an Wert und erlebte erst ab Ende 2016 wieder einen Aufwärtstrend. Seit Anfang 2017 ist der Bitcoin kaum zu halten und wird mittlerweile als "Krypto-Gold" bezeichnet. Im Mai wurde die 2.000er Marke durchbrochen, worauf ein weiterer, massiver Anstieg folgte: Im September war der Bitcoin schließlich 5.000 US-Dollar wert. Anfang November überschritt das Internetgeld einen Wert von 7.000 US-Dollar.

Befürworter und Gegenspieler

Für die aufstrebende Entwicklung innerhalb von acht Jahren können einige Faktoren in den engeren Kreis gezogen werden. Doch der Glaube an das Potenzial der Blockchain wird als besonders einflussreich erachtet, wie ein Bericht auf fool.com verlauten lässt. Die Eigenschaften des Bitcoins konnten viele Fans anlocken. Doch die Anonymität und Dezentralisierung können zeitgleich eine Gefahr für die Zukunft der digitalen Währung darstellen. Während Japan das Kryptogold als Zahlungsmittel zugelassen hat, verboten China und Südkorea Initial Coin Offerings. Allgemein ist ungewiss, ob der Aufwärtstrend des Bitcoin noch anhält oder ob es sich um eine Blase handelt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: iStock, Pakhnyushcha / Shutterstock.com, olegator / Shutterstock.com, VIPDesignUSA / Shutterstock.com

Melden Sie sich jetzt an!

Gold, Öl und Industriemetalle erleben ein Comeback: Kupfer legte beispielsweise seit Jahresbeginn über 20 Prozent zu. Welche Einstiegschancen sich nun ergeben, erfahren Sie im Online-Seminar am 19. Dezember.
Hier zum Rohstoff-Webinar anmelden!

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1750-0,0016
-0,14
Japanischer Yen132,30100,1010
0,08
Pfundkurs0,88210,0056
0,64
Schweizer Franken1,16460,0005
0,04
Russischer Rubel69,1106-0,0764
-0,11
Bitcoin16617,8008120,4609
0,73
Chinesischer Yuan7,7678-0,0106
-0,14

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Bitcoin: Neues Rekordhoch -- H&M-Aktie stürzt ab -- Airbus-Konzernchef Enders geht 2019 -- Oracle, HelloFresh, Merck KGaA, VW im Fokus

Luxemburg klagt gegen EU-Steuernachforderung an Amazon. EU strebt schnelle Fortschritte bei Bankenunion und ESM an. Tui verstärkt sich im Kreuzfahrtgeschäft. Ryanair wirft bei Fluggesellschaft Niki Hut in den Ring. Ripple marschiert auf Platz drei der größten Kryptowährungen. Steinhoff bekommt Hilfe von Tochter Steinhoff Africa Retail. Gemalto offenbar doch bereit zu Übernahmegesprächen mit Atos. CropEnergies verdient im dritten Quartal weniger.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018

Nicht verpassen: Am 4. Januar Live-Webinar mit einer Analyse der langfristigen Chartbildern von Zinsen, EUR/USD, Rohstoffen und Aktien. Exklusiv für den Börse Stuttgart Anlegerclub.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 49: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 49: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Weihnachtsgeld 2017
Wer bekommt wo wieviel?

Umfrage

Kommt die Jahresendrally des DAX noch?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Steinhoff International N.V.A14XB9
BMW AG519000
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
Amazon906866
RWE AG St.703712
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750