20.04.2017 17:09
Bewerten
(0)

Eurokurs legt merklich zu

Schwache US-Konjunkturdaten: Eurokurs legt merklich zu | Nachricht | finanzen.net
Schwache US-Konjunkturdaten
DRUCKEN
Der Eurokurs hat am Donnerstag merklich zugelegt.
Am späten Nachmittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,0765 US-Dollar gehandelt. Im frühen Handel hatte der Euro nur knapp über 1,07 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0745 (Mittwoch: 1,0725) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9307 (0,9324) Euro.

"Der US-Dollar litt zuletzt unter einer Reihe von schwachen US-Konjunkturdaten", sagte Thu-Lan Nguyen, Devisenexpertin bei der Commerzbank. So waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche stark gestiegen und der regionale Frühindikator für die Region Philadelphia hatte sich deutlich eingetrübt. Bereits in den vergangenen Tagen hatten eine Reihe von US-Wirtschaftszahlen enttäuscht. "Die Zinserhöhungserwartungen an die US-Notenbank wurden durch die Daten gedämpft", sagte Nguyen.

Der Euro zeigte sich aber gegenüber einer Vielzahl von Währungen stark. "Die am Sonntag anstehende erste Runde zu den französischen Präsidentschaftswahlen belastet derzeit den Euro nicht", sagte Nguyen. Schließlich liege der proeuropäische Kandidat Emmanuel Macron bei den Umfragen weiterhin stabil vorne. Allerdings würden sich immer mehr Anleger an den Terminmärkten gegen mögliche Eurokursverluste absichern.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,83920 (0,83430) britische Pfund, 117,16 (116,91) japanische Yen und 1,0701 (1,0690) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1282,10 (1279,05) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 38 315,00 (38 591,00) Euro./jsl/tos/he

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: iStock, filmfoto / Shutterstock.com, dedek / Shutterstock.com, Maryna Pleshkun / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1792-0,0001
-0,00
Japanischer Yen132,20000,0115
0,01
Pfundkurs0,89220,0000
0,00
Schweizer Franken1,16610,0002
0,01
Russischer Rubel69,58990,0000
0,00
Bitcoin6576,0000-26,3501
-0,40
Chinesischer Yuan7,81730,0000
0,00

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- Dow schließt leichter -- Sinn: Krise der Eurozone nicht vorbei -- Morgan Stanley-Chef: Bitcoin könnte weitere 700% steigen -- Tesla stellt Lkw & Roadster vor

Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers. Air-Berlin-Chef: Etihad wollte schon vor einem Jahr aussteigen. Tausende protestieren bei Siemens gegen Stellenabbau. Londoner Startup will Bitcoin zum normalen Zahlungsmittel machen. Foot Locker: Hoffnung auf anziehende Sportschuh-Käufe in den USA.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

KW 46: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 45: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?

Umfrage

Glauben Sie, dass eine Jamaika-Koalition zustande kommt?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
BMW AG519000
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Allianz840400
E.ON SEENAG99
EVOTEC AG566480
Siemens AG723610
adidas AGA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866