21.01.2013 16:55
Bewerten
 (1)

Taktische ETF-Anleger setzen auf Korrektur

Am europäischen Aktienmarkt: Taktische ETF-Anleger setzen auf Korrektur | Nachricht | finanzen.net
Am europäischen Aktienmarkt

Taktisch orientierte Anleger börsengehandelter Fonds (ETF) haben in der vergangenen Woche auf eine Korrektur des europäischen Aktienmarktes gesetzt.

"Der deutsche Leitindex DAX und sein Pendant für die Eurozone, der EuroSTOXX 50, haben es auch in der Vorwoche nicht geschafft, wichtige Widerstandsmarken zu überwinden", ordnete der Leiter des ETF-Handels bei der Börse Stuttgart, Michael Görgens, die jüngste Kursentwicklung ein. Dies könne ein Grund dafür gewesen sein, warum kurzfristig orientiere Anleger bei diesen Märkten mit Short-ETFs auf fallende Kurse gesetzt hätten.

"Die generelle Stimmung für Aktien-ETFs blieb allerdings ungebrochen hoch", fuhr Görgens fort. Längerfristig orientierte Anleger nutzten bei europäischen Aktienmärkten die aktuellen Kurse weiterhin zum Einstieg. Und auch die Nachfrage nach börsengehandelten Fonds, die Amerika und die Schwellenländer abbilden, sei ungebrochen hoch geblieben.

Trendveränderungen hingegen habe es bei Rohstoffen und Anleihen gegeben. Bei Rohstoff-ETFs überwogen im Wochenverlauf wieder die Verkaufsaufträge der Anleger. Und auch wenn bei längerfristigen Anlegern Anleihen-Produkte weiterhin gefragt blieben, bauten einige taktische Investoren im Vergleich zur Vorwoche verstärkt neue Positionen in Short-ETFs auf und wetteten damit auf eine anhaltende Kursschwäche der Anleihenmärkte und damit auf weiter steigende Renditen./la/jha/

STUTTGART (dpa-AFX)

Bildquellen: Monkey Business Images / Shutterstock.com
Suchen

Heute im Fokus

DAX vor Trump-Rede im US-Kongress stabil -- Anleger sehen Ausbreitungsrisiko der Euro-Krise auf Allzeithoch -- AIXTRON: Für 2016 keine Dividende -- HOCHTIEF, Steinhoff, ElringKlinger im Fokus

SAP-Chef verdient fast drei Mal soviel wie 2015. Deutsche Post kassiert ab März für Postfächer. SpaceX plant für 2018 eine Mondumrundung mit Weltraumtouristen. Netflix flirtet mit Mobilfunkern. Der Dow Jones könnte heute die längste Rekordserie aller Zeiten perfekt machen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Welche Branchen man besser meiden sollte.
Jetzt durchklicken
Diese Autos hat Trump in seinem Fuhrpark
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276